Muss man in einer Raucherpause rauchen?

5 Antworten

Diese sogenannten Raucherpausen heißen so, weil sie wegen den Rauchern eingeführt und erlaubt wurden. Man kann zwischendurch ein paar Minuten Pause machen. Somit können die Raucher schnell zwischendurch mal eine Zigarette rauchen. Für die wurde das ursprünglich so eingeführt und zu 99% wird das auch hauptsächlich von Rauchern so genutzt. Wenn du nun ein paar Minuten für etwas anderes nutzen willst und ebenfalls ausstempelst, dann ist dagegen nichts zu sagen.

wenn der raucher ausstempelt und wieder einstempelt wird ihm das doch nicht als arbeitszeit angerechnet...insofern ist da doch kein problem weil der raucher abends länger bleiben muss

HI, genau das tuen sie nicht. Sie gehen alle zur gleichen Zeit wie die nicht Raucher auch.

wenn er rauchen möchte und er auch noch das glück hat ne raucherpause machen zu dürfen, würd ich´s tun, selbst wenn ich vielleicht nur tel. kurz wollen würd. (hällt man die kippe halt kurz fest,während des tel.)

Nein,Du bist nicht verpflichtet,in der Raucherpause zu rauchen.Du kannst Deine Pause so gestalten,wie Du es möchtest.Auch wenn heutzutage Raucherpause gesagt wird,heißt es nicht,daß Du dann rauchen mußt.

Du kannst auch anderes erledigen, du musst nur deine Pausen rechtfertigen können, in der Anzahl und der Länge.

Raucherpausen-Probleme mit den Rauchern!

Hallo an alle,

ich muß heute an euch eine Frage stellen. Folgendes Problem: Bisher war unser Praxisteam ein reines Nichtraucherteam Nach Verkauf unserer Praxis wurden wir einem großen Praxisverbund zugeteilt, damit kamen jetzt auch 3 neue Kolleginnen, die allesamt starke Raucher sind, dementsprechend auch sehr oft am Tag ihre Raucherpausen einlegen. Zum Teil passierte das sogar genau vor meinem Fenster, nachdem ich mich da gegen gewehrt habe, rauchen sie etwas entfernter oder bitten mich dann das Fenster zu schließen. Nun mein Problem: Die Damen haben ja allesamt deutlich mehr Pausenzeit als ich und seitdem ich das Thema auf den Tisch brachte, sind sie ziemlich muffig auf mich geworden. Ich finde aber unfair, daß wir Nichtraucher diese Privilegien nicht haben. Nach einem Gespräch mit einem meiner Chefs hörte ich dann, daß in den anderen Standorten darüber abgestimmt worden sei, ob das Rauchen stattfinden solle ohne sich auszuloggen in der Zeiterfassung. In unserem Standort ist sowas nicht abgestimmt worden. Ich habe dem Chef den Vorschlag gemacht, daß ich auch dem Rauchen enstprechende Erholungspausen machen könne, er hat aber abgelehnt. Was ist denn nun richtig? Muß ein Chef nicht alle Mitarbeiter gleich behandeln? Mich stört immens daran auch, daß dadurch am Tag sicherlich eine Stunde Arbeitszeit weg ist, die ich aber brav abarbeite. Was ist eure Erfahrung? Gibt es evtl auch schon etwas Rechtliches dazu? Ich würde mich über viele interessante Antworten sehr freuen. Lieben Dank im voraus Lisa

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?