Muss man in der Ausbildung Miete zahlen?

10 Antworten

Ja, du bist Unterhaltspflichtig gegenüber deinen Eltern - natürlich nur im Rahmen deiner Möglichkeiten, aber vom Grundsatz ist die Kürzung gerechtfertigt.

Deine Eltern bekommen bzw. bekamen für Dich einen  Mietanteil & einen Regelsatz  zum Lebensunterhalt. Den konntest Du als Schüler ja nicht selber aufbringen & hast deshalb die Unterstützung von staatlicher Seite erhalten.

Jetzt verdienst Du eigenes Geld & da ist doch wohl selbstverständlich, dass Du zumindest teilweise Dein Geld für Deinen Lebensunterhalt verwenden musst, anstatt das Geld vom Staat zu bekommen. Oder dachtest Du, das sei jetzt alles Dein Taschengeld?

Dein Anteil vom Jobcenter wird entsprechend gesetzlich geltender Freibeträge gekürzt & die Differenz, die Deine Eltern nun weniger bekommen, solltest Du ihnen geben.

Deine Eltern bekommen Geld. Das setzt sich aus einem Satz für jeden von euch zusammen. Wenn nun einer von euch seinen Satz teilweise oder vollständig selbst tragen kann, so wie du mit deinem Gehalt, wird das dem Satz der Einzelperson gegengerechnet.  Der teil der selbst getragen werden kann wird nun nicht weiter bezahlt. Dabei wird jedoch ein gewisser freibetrag berücksichtigtEs wird also nicht ab dem ersten euro gegengerechnet.

Ja, das dürfen sie. :) Ihr seit eine Bedarfsgemeinschaft und da werden alle Einnahmen innerhalb dieser Bedarfsgemeinschaft anteilsmäßig eingerechnet. 

Ja die dürfen das! Ihr seid jetzt eine bedarfsgemeinschaft in der alle Einkommen zusammen gezählt werden! Das heißt das was du verdienst wird deinen Eltern wieder abgezogen!

Was möchtest Du wissen?