Muss man für eine Tattoo-Beratung volljährig sein?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Ja, das ist normalerweise kein Problem. Das hab ich damals auch so gemacht, 5 Monate vor meinem 18. hatte ich das Beratungsgespräch.

kann ich dann minderjährig auch schon einen termin für ein datum an dem ich 18 bin vereinbaren oder kann ich den termin erst vereinbaren wenn ich schon 18 geworden bin?

@lovepink13

Ja das geht. Ich hab den Termin abgemacht für März 2015 und einen Monat vorher wurde ich 18. Als ich den Termin gemacht habe war ich noch minderjährig.

sicher - das geht alles. du kannst dich beraten lassen, einen termin vereinbaren, damit ist dann auch meistens eine anzahlung fällig und dich dann an oder nach deinem 18. geburtstag tätowieren lassen.

Nein, nur für die eigentliche Körperverletzung, also das Stechen, gilt die Altersbegrenzung. Für alles andere gibt es keine.

Wieso solltest du dich nicht beraten lassen können? Dafür gibts keine Altersbegrenzung. Man kann sich theoretisch auch mit 14 beraten lassen. Solange der Tätowierer nicht Hand anlegt, gibts keine Probleme.

Jup...

jup wie "du musst für eine beratung volljährig sein" oder jup wie "du kannst minderjährig zur beratung gehen und den termin auf ein datum legen an dem du 18 bist"?

@lovepink13

Die Frage lautete:

>>>>könnte ich theoretisch zur beratung für ein tattoo gehen, und den termin dann auf ein datum legen lassen, nachdem ich 18 geworden bin?<<<<<

Meine Antwort darauf:

Jup!

Alles klar?

@Vampire321

und die frage in der überschrift lautet "Muss man für eine Tattoo-Beratung volljährig sein?"

aber danke trotzdem für deine antwort

@lovepink13

Warum stellst du zwei fragen, die zwei gegensätzliche Antworten erfordern unendliche Missverständnisse zwangsläufig herauf beschwören?

Egal - die Antwort weißt du ja jetzt

Was möchtest Du wissen?