Muss man einen Lottogewinn eigentlich versteuern?

5 Antworten

Der zugeflossene Lottogewinn ist steuerfrei.

Eine Steuerpflicht tritt ein, wenn damit Einkünfte (oberhalb der dafür üblichen Freibeträge) erzielt werden oder

wenn wieder eine Vermögenssteuer eingeführt wird (und der Gewinn zum Stichtag mitgezählt werden muß) oder

wenn der Erbfall (auch hier gelten Freibeträge, jedoch gestaffelt nach der Beziehung zwischen dem Lottogewinner=Erblasser und dem/die Erben) eintritt.

Lottogewinne sind schon vorversteuert. Eine Lottogesellschaft muß die Steuern schon vor der Auszahlung abgeben. Die Gewinnsumme ist der Nettogewinn. Der Bruttogewinn wird gar nicht erst angegeben. Ansonsten muß du das weder das Auto noch Geldgewinne versteuern. Wenn du das Geld als Kapitalanlage anlegst mußt du aber die Zinsen dafür versteuern sofern sie über dem Freibetrag liegen

innerhalb des ersten Jahres sind Lottogewinne steuerfrei, danach unterliegen sie den Steuergesetzen in ihrer ganzen Pracht und Vielfalt...also 12 Monate Zeit das Geld unter die Menschen zu bringen und steuersparend anzulegen

Das stimmt nur eingeschränkt. Das Geld selbst ist dauerhaft steuerfrei. Auf bloßes Vermögen wird ja zum Glück keine Steuer erhoben. Natürlich muß man Kapitaleinkünfte versteuern, ganz gleich, ob die noch im selben Jahr oder später eintreten. Auch auf 6-monatiges Festgeld müßten die Zinsen z.B. versteuert werden!

@Kajjo

so wollte ich mich auch verstanden haben...

Den Gewinn muß man nicht versteuern. Aber natürlich die Zinsen, wenn man den Gewinn anlegt. Das ist Einkommen aus Kapitalvermögen. Viel Spass mit dem Lottogewinn!! ;-))

Musst du nicht!

Nur bei den Zinserträgen wirst du hier gemolken.

Da Deutschland, was die Zinserträge angeht,ein Hochsteuerland ist, sollte man überlegen, ob man sein Geld nicht besser im benachbarten Ausland anlegt.

Frage mal Solf, der kennt sich in Zürich aus!

die Steuern sind auch fällig wenn du im Nachbarsland dein Geld anlegst!

@Mismid

Theoretisch!

@Bedburdyck

So pervers das ist, unsere Parteien, die ja die Steuergesetze beschliessen, legen ihr Geld auch im Ausland an.

Sorry, das ist nicht ganz richtig. Das Geld im Ausland anuzulegen bringt garnichts!

Um sich die Steuern zu Sparen muss man sich nachweislich mindestens sechs ( 6 ) Monate am Stück im Ausland aufgehalten haben. Als Bundesbürger genügt es nicht nur das Geld im Ausland anzulegen. Lebt und Arbeitet man hier, so zalht man auch hier die Steuern.

Leider ist es so aber geht mal alle schön weiter Wählen!

Was möchtest Du wissen?