Muß man einen Keller bei Auszug auch streichen?

4 Antworten

wenn das tatsächlich so ist, dass dieser wortlaut so im mv steht, ist nach dem gesetz der vermieter für jegliche schönheitsreparaturen verantwortlich. er hätte bzw. konnte natürlich davon abweichend etwas anderes mit dem mieter vereinbaren. grundsätzlich gilt, dass, wenn der mieter die schönheitsrep. wirksam übertragen bekommt, eine schlussrenovierung von ihm nicht zu leisten ist. wenn es starre fristenregeln gibt, braucht er überhaupt nicht während der gesamten mietzeit renovieren, vielmehr ist das sache des vermieters. theoretisch dürfte er dann sogar seine ausgaben (die er aber belegen muss) vom vermieter zurück verlangen.

sorry, hab übersehen daß du schon da warst. normalerweise steht kellerrenovierung ja eh nicht im mietvertragsvordruck.

Mitvertrag dem Mieterschutzbund vorlegen. Ist vielleicht ein Alter, der in diesem Zusammenhang ungültig ist, weil es den Mieter über Gebühr benachteiligt (z.B. Bad alle 3 Jahre renovieren). Dann müsstet ihr gar nicht renovieren.

Sheela hat Recht.Wenn Du es aber nicht glaubst,so frage mal den Mieterschutzbund.Der sagt Dir das Gleiche und kann es Dir auch bestätigen.

renovieren muß immer nur der vermieter (§535 BGB). aber er kann renovierungsarbeiten durch schriftlichen vertrag dem mieter aufbürden. wenn also nicht ausdrücklich die kellerrenovierung im mietvertrag bestimmt ist, musst du auch nicht.

Was möchtest Du wissen?