Muss man eine ehrenamtliche Tätigkeit beim arbeitgeber melden?

2 Antworten

Es ist nicht zwingend notwendig, aber es ist besser, wenn der Arbeitgeber davon weiss.

Prinzipiell nein, außer die hauptberufliche Tätigkeit ist davon beeinträchtigt.

Das kann z.B. sein, wenn notwendige Ruhezeiten nicht eingehalten werden können, weil der Lastwagenfahrer nachts einen freiwilligen Feuerwehreinsatz hatte.

Oder die ehrenamtliche Tätigkeit bei der Konkurrenzfirma des Arbeitgebers bietet Anlass zu Zweifeln, ob hier nicht Betriebsgeheimnisse "vermischt" werden. Das kann bei kirchlichen oder wohltätigen Hauptarbeitgebern schnell der Fall sein, wenn man bei einer anderen Organisation ehrenamtlich tätig ist.

Was möchtest Du wissen?