muß man das arbeitsamt die heizkosten zurückzahlen

5 Antworten

Das Geld steht dem Arbeitsamt natürlich zu, wenn die monatlichen Vorauszahlungen vom Amt geleistet wurden. Das verleitet leider viele Hartz4-Empfänger dazu, nicht an den Heizkosten zu sparen, denn auch die Nachzahlungen übernimmt das Amt.

Was ich in manchen Fällen verstehen kann. Ich kenne einen Fall wo jemand eine Sozialwohnung zugewiesen bekommen hat, bei der der Besitzer an der Isolierung gespart hat. Sprich sobald es draussen kälter wird ist die Hütte ein Kühlschrank und man heizt die Umgebung gleich mit. Dementsprechend hoch ist der Verbrauch. Aber das Amt zahlt natürlich nur den Standart für eine Wohnung der Größe. Da kommt es regelmäßig zu Nachzahlungen. Das sind aber Ausnahmefälle in der Regel sind die Wohnung in Ordnung aber der Mieter macht sich schlicht keine Platte was er verbaucht.

Wenn du ALG II-Empfänger bist bezahlt das Arbeitsamt dir die Grundmiete und die Betriebskosten. Ja, demzufolge ist es legetim, wenn das Arbeitsamt das Guthaben zurückfordert.

Solltest du irgendwann mal mehr Heizen (wenn noch arbeitslos), dann pass auf, denn es gibt jährlich angemessene (Wohnung betreffend in Quadratmeter)Werte für Wasser und Heizung,wenn die überschritten sind muss auch zurückgezahlt werden. Das Arbeitsamt muss dich in dieser Hinsicht aber schriftlich belehrt haben, wenn nicht bekommst du im Widerspruchverfahren das Geld zurück!!

Hab was vergessen! Hast du das Guthaben vielleicht schon ausgegeben, dann kannst du eine Ratenabzahlung (z.B. 15 € monatlich)mit dem Arbeitsamt vereinbaren. Die Rate wird dann monatlich von deiner ALG II - Leistung abgezogen.

Du bekommst das Geld fürs Heizen. Wenn du nicht so viel verbaucht hast musst du es zurück zahlen. Das Geld ist ausschliesslich für die Heizkosten gedacht.

ich denke die musst Du zurück bezahlen. Leider! Ich habe damals die 800 Euro Nachzahlung wenigstens erstattet bekommen, hätte sonst nicht gewußt, wovon ich das hätte her nehmen sollen. Da hab ich echt Glück gehabt. Aber andersum muss man das auch zurück zahlen.

Wenn du kein Geld zurück bekommst musst du auch nix dem Amt geben. Da ist nix mit Glück gehabt. Wenn der Überschuss fürs Folgejahr angerechnet wird hättest das lediglich dem Amt aufzeigen müssen und die hätten die Zahlung fürs nächste Jahr verechnet.

wie zurück erstattet was hast du den gemacht oder wo muß man den hin??

@smokeydoo

Ich gehe mal davon aus sie meint das ihr das Geld ausgezahlt wurde und sie es somit dem Amt zurück zahlen konnte.

Was möchtest Du wissen?