Muss man an seinem freien Tag für seinen Arbeitgeber erreichbar sein und ggf. von daheim arbeiten?

5 Antworten

Kommt drauf an. Wenn der Chef drauf besteht, scheint es in seinen Augen ja durchaus etwas dringliches zu sein. Und dann solltest Du es schon machen. Diskutieren kannst Du ja am Montag immer noch mit ihm.

Das seh ich anders

@Tremor

Aber in der Zeit, die hier verdiskutiert wird, hätte er/sie das doch schon längst erledigen können und dann wäre Ruhe. Kunde zufrieden, Chef zufrieden und AN kann wieder auf's Sofa und das Telefon abschalten. Und Montag dann mal mit dem Chef sprechen, daß das jetzt eine Ausnahme war.

Kostet doch viel mehr Energie, sich jetzt darüber zu ärgern anstatt das mal eben zu machen und danach Ruhe zu haben.

@ErsterSchnee

Ich kenne aber meinen Chef. Kleiner Finger - ganze Hand, verstehst Du? Der wird das dann immer wieder so machen, wenn man ihm keine Grenzen setzt.

@ErsterSchnee

Man muß von Anfang an klare Prioritäten setzen. Arbeitszeit ist Arbeitszeit, genauso wie Freizeit Freizeit ist.

@FridaGT

Deshalb sollst Du ja am Montag dann nochmal mit ihm reden.

Naja bei uns ist es leider so, dass wir 5 Mal im Jahr an unseren Freien Tagen wieder kommen müßen steht bei uns so im Manteltarifvertrag.

Bei uns steht das nicht im Vertrag.

Frei ist Frei,solltest du arbeiten, dann uss dein chef dir die zeit vergüten bzw. freigeben. Du hast nichts zu verschenken.

Frei ist frei ... Wenn du 'lust' hast dich zu kümmern, kannst du dies tun. Man kann dich aber nicht zwingen...

natürlich bist du nicht verpflichtet, aber der Arbeitgeber sitzt am längeren Hebel. Schaff Dir doch ein neues Handy (oder nur Handynr.) an und gebe die Nr. nicht an deinen Chef. Dann am besten so tun als hättest Du kein Handy mehr.

Was möchtest Du wissen?