Muss man als anwalt seine schweigepflicht brechen wenn man dadurch eine weitere schlimme straftat abwenden kann?

4 Antworten

Nein, er muss nicht nur nicht, sondern er darf nicht.

Geheimnisbruch ist strafbar

https://anwaltauskunft.de/magazin/gesellschaft/staat-behoerden/wann-gilt-die-anwaltliche-schweigepflicht

Bestenfalls wirkt er auf seinen Mandanten ein, das strafbare Verhalten zu unterlassen.

Das ist so nicht völlig korrekt.
Das kommt darauf an, worum es geht. Geregelt ist das in Paragraf 138 StGB.

Sogenannte 'Katalogtaten', die das erforderlich machen, sind beispielsweise Mord, Totschlag und der Angriff auf den Luftverkehr.

@Tamtamy

ah...danke :)

Es sei denn, es geht um wirklich schwere Straftaten, wie unten in dem von dir verlinkten Artikel beschrieben.

Das kommt darauf an, worum es geht.
Geregelt ist das in Paragraf 138 StGB ('Nichtanzeige geplanter Straftaten').

Sogenannte 'Katalogtaten', die das erforderlich machen, sind beispielsweise Mord, Totschlag und der Angriff auf den Luftverkehr.

 Einige Zeit später:

Hallo! Meine Antwort war nach wenigen Minuten da, eine Reaktion von dir blieb bislang aus. Schade! Über ein 'Danke', bzw. eine positive Bewertung, hätte ich mich gefreut. Eigentlich doch übliche Höflichkeit, wenn sich jemand die Zeit genommen hat, auf eine gestellte Frage vernünftig zu antworten.

waqs ein anwalt weiss darf er dem richter sagen.

Unsinn.

klar sonst ist man Mitwisser

Das kommt darauf an, worum es geht. Geregelt ist das in Paragraf 138 StGB.

Sogenannte 'Katalogtaten', die das erforderlich machen, sind beispielsweise Mord, Totschlag und der Angriff auf den Luftverkehr.

Was möchtest Du wissen?