Muss Jobcenter die Miete weiter bezahlen?

6 Antworten

Könnte nun eine Wohnung haben könnte aber dadurch keine kündigungsfrist einhalten.

Was heißt könnte keine Kündigungsfrist einhalten - die mußt Du einhalten.

Das JC zahlt die Mieter für die aktuell bewohnte Wohnung.

Was mit dem Mietvertrag aber nicht das geringste zu tun hat.

Könnte nun eine Wohnung haben könnte aber dadurch keine kündigungsfrist einhalten.

Durch Deine finanzielle Lage hast Du keinen außerordentlichen Kündigungsgrund für Deine jetzige Wohnung. Folglich wirst Du die Kündigungsfrist einhalten müssen. Außer Dein Vermieter stimmt einem Mietaufhebungsvertrag zum 31.4.2014 zu. Dazu ist er aber gesetzlich nicht verpflichtet - das wäre reine Kulanz.

und weil der Bezug in die neue whg zum 01.05 stattfinden kann und wenn i h jetzt kündige ich aber noch bis 01.07 miete zahlen müsste aber das Jobcenter ja will das ich bis zum 30.06 ausziehe.

Man kündigt immer zum Monatsletzten, also zum 30.06.

2015.

Könntest Du die neue Wohnung nicht zum 1.6. oder 1.7.2015 anmieten, damit Du 1 oder 2 Doppelmieten sparst?

Das Jobcenter finanziert nur eine Mietzahlung pro Monat. Gegenüber dem Vermieter bist Du allerdings der alleinige Vertragspartner und nicht das Jobcenter.

Das JC, genauer der Steuerzahler, finanziert dir eine angemessene Miete pro Monat. Auch wenn du keinen nahtlosen Übergang deiner neuen Wunschwohnung zum Kündigungstermin der alten hinbekommst.

Kann man den Wechsel nicht per einvernehmlichem Aufhebungsvertrag erreichen oder wartet der Neuvermieter unter Mieteinnahmeverzicht nicht auf euch, muss man eben nehmen, was nach fristgerechter Beendigung deines aktuellen MV im Angebot wäre.

Deinem derzeitigen VM ist es hingegen schnurz, was du willst, er beansprucht Miteinnahmen bis zur Vertragsbeendigung. Und das JC zahlt keine Doppelmieten, weil deine Ansprüche mit dem verfügbaren Angebot nicht in Einklang zu bringen wären.

G imager871

Dann musst du den Umzug so planen,dass das Jobcenter max.1 Monat doppelt die KDU - Kosten der Unterkunft und Heizung zahlen muss,so ist zumindest mein Wissensstand !

Eine längere Doppelzahlung würde meines Wissens nur in Betracht kommen,wenn du dem Jobcenter nachweisen kannst,dass es dir nicht anders möglich war.

Dazu müsstest du dich aber nicht nur auf deine bisherige auserwählte Wohnung beschränken,sondern noch mehr Eigenbemühungen vorweisen können.

Ich meine damit das ich noch nicht gekündigt habe weil ich bevor ich keine neue whg habe meine jetzige nicht kündigen wollte, gerade weil ich ein kleinkind habe. Und weil der Bezug in die neue whg zum 01.05 stattfinden kann und wenn i h jetzt kündige ich aber noch bis 01.07 miete zahlen müsste aber das Jobcenter ja will das ich bis zum 30.06 ausziehe.

Was möchtest Du wissen?