Muss ich wirklich eine Steuererklärung machen wenn ich Provision (Nettobetrag) erhalte?

2 Antworten

Warum muss ich das angeben? Da fallen doch keine Steuern mehr an, die bezahlt das Unternehmen doch schon oder

Nein, Deine Einkommensteuer bezahlt das Unternehmen nicht, dafür bist Du zuständig.

Ob Du zur Abgabe einer Einkommensteuererklärung verpflichtet bist, kann Dir ein Steuerberater sagen, nach einem Blick auf alle Deine Einkünfte - das hängt dann auch davon ab, wieviel Einnahmen Du aus Provision hast.

Aber auch wenn der zu dem Ergebnis kommt, dass Du nicht verpflichtet bist - irgendwann erfährt das Finanzamt davon und wird Dich zur Abgabe einer Steuererklärung auffordern - und spätestens dann musst Du!

Es empfiehlt sich daher, schon jetzt zum einen eine ordentliche Buchführung, und zum zweiten das Sammeln von Belegen für Deine steuerrelevanten Ausgaben.

Zunächst einmal ist es sehr ungewöhnlich, dass der Betreiber der Seite für Dich die Umsatzsteuer abführt. Dafür ist immer der Provisionsempfänger verantwortlich. Du erhältst bestimmt Provisionsabrechnungen. Auf denen steht dann die erhaltene Provision und etweder zusätzlich die Umsatzsteuer oder der Hinweis, dass Du als Kleinunternehmer keine Umsatzsteuer ausweisen darfst. Unabhängig von der Umsatzsteuer bist Du aber Unternehmer. Du hättest Dein Unternehmen bei der Gemeinde- oder Stadtverwaltung anmelden müssen. Die hätten Dein Finanzamt informiert, und das Finanzamt hätte sich bei Dir gemeldet. Wenn Du das versäumt hast- hole es unbedingt sofort nach! Du musst in Deiner Einkommensteuererklärung den Gewinn aus Deinem Gewerbe erklären, ebenso die anderen Einkünfte, wenn Du welche hast. Hier geht es wohl nicht darum, ob Du "nichts wiederbekommst." Es geht vielmehr darum, ob Du möglicherweise Steuern bezahlen musst. Aber ohne jede Kenntnis des Steuerrechts bei Dir würde ich Dir dringend empfehlen, einen Steuerberater aufzusuchen, ehe Du etwas verkehrt machst.

Was möchtest Du wissen?