Muss ich vaterschaft anerkennen?

7 Antworten

Du solltest als erstes einen Vaterschaftstest verlangen. Stellt sich heraus, dass du der Vater bist, dann hast du nicht nur Pflichten, sondern auch Rechte! Und eins der Rechte ist das Umgangsrecht. Was hindert dich also daran deinem Kind (wenn es denn deins ist) ein guter, liebevoller Vater zu sein?

Und sobald sie soziale Leistungen in Anspruch nehmen will, wird ohnehin gefordert den Vater zu benennen um Unterhaltsansprüche geltend zu machen.

Also kümmere dich von vorne herein darum und wenn du der Vater bist, dann beantrage auch gleich die geteilte Sorge für das Kind. Triff mit der Kindsmutter eine Umgangsregelung benehmt euch Beide wie Erwachsene und wie Eltern!

Sie will ja wenn erst nach mind. 1 Jahr das gemeinsame Sorgerecht beantragen. Solange sie nicht zustimmt hat nur sie das Sorgerecht. Und erst mal dürfte ich die Woche für 1-2 Stunden kommen und das Kind sehen. Also muss ich ja dann nur nach ihrer Nase tanzen. Und kann das Kind nur sehen wenn sie es will.

Ich würde mich ja gerne drum kümmern und alles aber nicht wenn ich es nur für 1-2 Stunden sehen darf. Dann kann sie es auch sein lassen. Da ist der neue ja mehr für das Kind da als ich und wird eher als vater angesehen.

Und wenn sie schon so kommt das ihr neuer jedes mal dabei sein wird wenn ich das Kind sehe, vergeht mir so sehr ich mich auch drauf freue, die lust dazu

@Hebost

Stelle mal deine persönlichen Befindlichkeiten hinten an! Es geht um das Kind! Und du solltest zum Anwalt gehen und darauf bestehen, dass man dich dort berät in Bezug auf die Vaterschaft, deine Rechte und was du tun kannst etc.

Du bist und bleibst der leibliche Vater des Kindes. Auch wenn es einen Stiefvater hat.

Somit ersparst du dir einiges an Aufwand und Kosten wenn du die Vaterschaft anerkennst, ausser du hast berechtigte Zweifel dass du eben nicht der Vater bist.

Du kannst auch trotz Stiefvater eine gute Beziehung zum Kind aufbauen, und es ist ja nicht sicher dass diese neue Beziehung von Dauer ist. Umso wichtiger ist es dass du dich jetzt anständig verhältst. Dein Kind wird es dir später danken.

Wer die Vaterschaft nicht anerkennt, muß einen Bluttest machen und wenn der belegt, daß er der Vater ist, muß er nicht nur den Test bezahlen, sondern wird auch gerichtlich als Vater (Erzeuger) bestimmt

Wenn Du der Vater bist, die Mutter des Kindes Dich als Vater angibt, dann bist Du der Vater.

Das musst Du nach einem Gentest auch nicht machen.

Was möchtest Du wissen?