Muss ich nochmal für die Reparatur zahlen?

3 Antworten

Das kommt darauf an, wie sehr Du an der Freundschaft interessiert bist...

Ich würde die Uhr nehmen, zu demselben Uhrmacher gehen und versuchen, einen günstigen Preis auszuhandeln. Es ist nicht gesagt, dass der neue Defekt auf den ersten Schaden zurückzuführen ist, aber es kann schon sein. Der Uhrmacher hat vielleicht etwas übersehen, oder es war einfach nicht möglich, das zu bemerken.

Vielleicht könnt Ihr Euch die Reparaturkosten ja auch teilen? So als Zeichen des guten Willens von beiden?

Wieso sollst du denn jetzt noch mal zahlen? Sie müsste dir schon BEWEISEN, dass der jetzige Zustand mit dem damaligen Schaden zusammen hängt. Dann hätte aber der Uhrmacher gepfuscht und müsste nachbessern.

Vielleicht muss auch nur eine neue Batterie rein.

Ich hab sie versehentlich geworfen. (Sie war einer kleinen Tasche drin) und dabei sind die Ziffern abgefallen und sie war der Meinung, dass die Uhr nach der Reparatur immer noch darunter litt. Eine Ziffer ist dann wieder abgefallen und dadurch ist der Zeiger immer hängengeblieben. Sie war aber vorher als ich sie ihr nach Reparatur zurückgegeben einwandfrei zumindest hatte sie anfangs keine Probleme

@xoxoxoxo9597

Das sich Indezes lösen ist fast normal bei Uhren im unteren Preissegment. Die meisten Ziffern/Indezes sind einfach nur aufgeklebt und nicht gesteckt.

So ein Zifferblatt ist nun mal allen möglichen Einflüssen von außen ausgesetzt und der Kleber hält nicht ewig.

Bei einer fixen Reparatur werden die abgefallenen Objekte wieder mit Sekundenkleber montiert und die noch feststehenden geprüft. Sofern diese noch fest sind, wird da nichts weiter gemacht. Und so können diese auch bald abfallen.

Ein richtiger Uhrmacher hätte ein komplett neues Zifferblatt montieren müssen vom Hersteller. Aber das kann sich manchmal nicht lohnen.

SO ein Index zu fixieren kostet ca. 4,- €.

Wenn das mit dem ursprünglichen Schaden nichts zu tun hat, dann nicht. Sie müsste dir das Gegenteil beweisen.

Was möchtest Du wissen?