Muss ich nicht verschuldete Minusstunden bei einer Kündigung abarbeiten, obwohl der Chef einen extra so im Dienstplan einträgt und man nichts für kann?

1 Antwort

Minusstunden musst du nacharbeiten, ob du sie verschuldet hast oder nicht. Zudem hat dein Chef das Direktionsrecht, er kann also grundsätzlich den Dienstplan so gestalten wie er es für richtig hält, zu beachten sind nur gesetzliche Bestimmungen sowie der Tarifvertrag.

Von welchen Quellen hast du diese Information bezogen? Er hat zudem drei Filialen und ich habe für eine Filiale den Vertrag unterschrieben und jetzt muss ich fast die Hälfte des Monats in einer Filiale arbeiten die sehr weit weg von mir ist und der Laden schließt 1 Stunde vorher... Wir haben vertraglich 160 Stunden im Monat vereinbart und somit kann er nicht wie er Lust und Laune hat mich einplanen wie er möchte. Es gibt auch ein Annahmeverzug. Wenn es nicht mein Verschulden ist, dann müsste ich diese eigentlich auch nicht nacharbeiten.

Was möchtest Du wissen?