Muss ich nach Auszug meiner Mietwohnung die kosten für das Streichen übernehmen?

5 Antworten

Nein, wieso? Ihr habt die Wohnung renoviert übernommen bei Einzug (ganz neu) und seid bei Auszug verpflichtet, sie zu renovieren. Anders wäre es gewesen, wenn ihr sie bei Einzug selber renoviert hättet. Dann hätte "besenrein" gereicht. So kenne ich das.

Wenn ich das richtig verstanden habe, habt ihr die Wohnung komplett renoviert in weiß übernommen. In welchem Zustand befindet sich die Wohnung jetzt und welche Farben haben die Wände? Und was genau steht zu Schönheitsreparaturen insbesondere Endrenovierung im Mietvertrag?

Nein.

Ich zieht aus und müsst die Wohnung wieder in einem Urzustand hinterlassen.

Dazu gehört auch das streichen der Wände dazu.

Wenn ihr es nicht selber macht, kann der Vermieter dieses in Auftrag geben und die Kosten dafür tragt ihr.

Schau nocheinmal im vertrag genau nach ob da steht das Malerabreiten durch fachpersonal durchzuführen sind oder die Wohnung bei der übergabe neu gestrichen übergeben muss.

Dein Paragraph kommt nur zum einsatz wenn explizit davon die rede ist dass das streichen von Profis durchzuführen ist. Das muss euer vermieter selber zahlen.

Hingegen ist es gang und gebe bei wohnungsabgabe die zimmer selber weis zu streichen. Das zahlt natürlich nicht euer vermieter und ihr müsst euch selber darum kümmern

nein, Du bist verpflichtet bei Auszug, die Wohnung so zu übergeben, wie Du sie erhalten hast. Also wenn sie neu Renoviert war, mußt Du sie so auch wieder übergeben. Und für die 'Farbe mußt Du selbst aufkommen.

Was möchtest Du wissen?