Muss ich mit einer Anzeige wegen Fahrerflucht o.ä. rechnen?

5 Antworten

Nein wieso? Ist doch nichts passiert.

Du hast alles richtig gemacht. Ein Radfahrer muß am Zebrastreifen anhalten und rüber laufen. Er ist gestürzt werweißwarum. Hat dein Auto nicht berühert. Und wenn er deinem Fahrzeug eine Beule verpasst, dann muß er die bezahlen.

In so einer Situation solltest du dir sicherheitshalber einen Zeugen suchen. In diesem Fall den Mann, welcher dem Radfahrer geholfen hat. Fragen, ob er alles bezeugen könnte und Name und Anschrift aufschreiben.

.

Ich denke nicht, dass da was kommt. Immerhin ist der Radfahrer ja weitergefahren. Und außerdem darf er generell nicht über einen Zebrastreifen fahren, sondern schieben

Ich drücke Dir mal die Daumen, dass nichts kommt.

Wir hatten mal eine ähnliche Situation. Sind  nach links abgebogen, wo der Straßenverlauf nicht wirklich einsehbar bar. Auch da kam plötzlich ein Radfahrer von rechts angeschossen, der wohl durch plötzliches Bremsen seinerseits rutschte und hinfiel - unser Auto hat er gar nicht berührt.

Wir haben keine Anzeige bekommen.


Ein Radfahrer darf sowieso nicht über den Zebrastreifen fahren. Du hast dich vergewissert und der Radfahrer ist selber weggefahren. Zudem hast du keinen Verletzt, für das Umfliegen des Radfahrer kannst du nichts.

Ich glaube nicht, dass du mit Konsequenzen rechnen musst. 

Was möchtest Du wissen?