Muss ich mich um Ersatz, wegen Krankheitsfall kümmern?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Nein, du musst im Krankheitsfall natürlich nicht nach einer Vertretung für dich suchen, das ist allein Sache des Arbeitgebers oder des Vorarbeiters bzw. Abteilungsleiters, dafür zu sorgen, dass der reibungslose Arbeitsablauf im Betrieb gesichert wird. Dein Arbeitgeber kann nicht von dir verlangen, seine Aufgaben zu erledigen!

Rechtens ist es nicht. Wenn Du arbeitsunfähig krank bist, ist es Sache des Chefs, sich um Vertretung zu kümmern. Hängt aber auch sehr vom Betriebsklima ab, bei mir (Kleinunternehmen) ist es meist so, dass mit der Krankmeldung schon der Hinweis, wer einspringt, kommt. Allerdings freiwillig und ohne gesetzliche Verpflichtung.

System Gastronomie - Franchise-Geber....

Nein, bei krankheitsbedingtem Ausfall eines Arbeitnehmers ist der Arbeitgeber für die Organisation von Vertretung zuständig!! Du bist also nicht verpflichtet, für deinen Ersatz zu sorgen, da du ja auch eine AU-Bescheinigung vom Arzt hast!

Danke für die schnellen Antworten, ich habe halt nur angst, da sie sagten das ich mich bis dann und dann melden soll, und die namen der personen nennen soll, die einspringen. Was ist wenn ich das nicht mache? kann mir da was passieren? abmahnung? gar eine kündigung oder so? ich arbeite erst seit vergangener woche dort, bin frischling und ja sehr dumm das es mich jetzt gleich mit grippe erwischt hat...

Die Methoden der Arbeitgeber werden ja immer merkwürdiger. Du mußt doch nicht für Ersatz sorgen.

Abmahnung trotz abgeben von Krankmeldung?

Hallo liebe leute,

ich arbeite aktuell im servicecenter bei einer autovermietung nach wochenlanger mobbing habe ich mich dazu entschieden mich krankzumelden weil ich aufgrund pysischerdruck auf körperlich schmerzen bekommen habe.

am montag habe ich mich krankgemeldet bis freitag war aber noch eingetragen gewesen für den samstag wo wir 1 mal im monat für 3 stunden arbeiten müssen. weil ich nicht wollte das anderer kollege für mich samstag arbeitet bin ich am samstag dann arbeiten gegangen 2

als ich auf der arbeit ankam wurde mir von meiner kollegin gesagt das sie eine email bekommen hat und ich nachhause gehen soll weil sie für mich ersatz gefunden haben und nicht wussten ob sie mit mir rechnen können.

der montag darauf habe ich wieder angerufen und mitgeilt das ich krank bin bis ende woche und am mittwoch habe ich die krankmeldung meinem kollegen auf der arbeit in die hand gedrückt und er hat es auch in der personalabteilung abgegeben.

jetzt habe ich eine abmahnung bekommen mit der begründung das ich noch keine folgebescheinigung abgegeben habe wo der samstag wo ich arbeiten war auch mitgezählt wird.

zusammengefasst : obwohl ich samstag arbeiten wollte aber die mich nachhause geschickt haben wollen die für den tag auch eine krankmeldung haben? obwohl mein arbeitskollege bestätigt hat das er die krankmeldung abgegeben hat unterstellen die mir das ich es nicht getan habe

wie kann ich dagegen vorgehen ?

ich schreib zwar schriftlich per email widersprucht eingereicht aber noch keine rückmeldung bekommen per telefon wollte der abteilungsleiter mit mir nicht sprechen meinte ich soll es mit der personal abteilung klären und die erreiche ich telefonisch nicht per mail bekomme ich kein antwort.

die wollen bis morgen das ich eine folge bescheinigung abgebe

was kann ich dagegen tun.

ps: tut mir leid für die gramatischen fehler und komplizierte erklärung bin sehr unter stress kurz vor bornout weiß nicht was ich tun soll.

...zur Frage

Kann mein Chef mich zwingen arbeiten zu gehen?

Hallo Leute! Bevor ich mit mein Problem anfange, möchte ich dass ihr wisst bei uns in der Firma haben wir Personal probleme. Mein Chef will keine Leute einstellen, stattdessen meldet er uns für 25 Stunden an und wir müssen jeder Woche 35 manchmal 40 arbeiten. Und für die Überstunden bekommen wir weniger Geld... und nein, mein Problem ist nicht dass ich 40 Stunden arbeiten muss sondern dass ich nicht richtig angemeldet bin und für gezwungene Überstunden weniger Geld bekomme...wieso ich noch nicht gekündigt habe ist ein andere Geschichte aber ich werde eh bald kündigen weil mir reichts langsam wirklich... Also ich bin seit Samstag sehr krank. Ich hatte am Samstag und auch gestern in der Nacht Fieber. Heute war ich beim Arzt, jetzt gerade hab ich nur erhöhte Temperatur, Schnupfen, extrem Starke Halsweh so dass ich nichts essen oder Trinken kann. Der Arzt hat gesagt dass ich einen Virus habe und ich soll auf jeden Fall bis Mittwoch zu Hause bleiben, dann zurück gehen und er schaut ob ich am Donnerstag arbeiten kann. Mein Chef geht mir aber auf die nerven... er verlangt vor mir dass ich ersatz finde, ich musste meine Kollegen anrufen obwohl ich 39.4° Fieber hatte, ich musste die ganze Zeit herum telefonieren. Keine kann einspringen, deswegen zwingt er meine Kollegin ganzen Tag zu bleiben und er schreibt mir dass ich schauen soll wie es mir heute Abend geht und morgen soll ich arbeiten weil es gibts kein andere Person... das reicht mir wirklich...

...zur Frage

Krankschreibung nach Kündigung wegen Unfall- abgeben oder nicht?

Hallo, ich habe letzte Woche gekündigt, da ich mein Abitur nachholen will. Habe eine abgeschlossene Berufsausbildung und bin seit 5 Monaten in dem Betrieb. Unglücklicherweise hatte ich in dieser Zeit zwei Krankenhausaufenthalte und 4 Krankschreibungen von 1-3 Wochen. Nun hab ich gekündigt, mit dem Ziel, im Guten zu gehen! Allerdings hatte ich vor 2 Wochen einen privaten Sturz vom Pferd und konnte links kaum mehr auftreten wegen Hüftschmerzen, habe es 12 Tage ausgehalten bis ich es Freitag doch anschauen lassen habe. Die haben mich bis Mittwoch krank geschrieben. Also 5 Tage, wollte trotzdem arbeiten gehen. Hatte Wochenenddienst d.h. Samstag und Sonntag je 4h. Ausbilder etc sind im.Urlaub und der einzigst zustàndige dieses WE wollte mich nucht arbeiten lassen mit der Krankmeldung. Ich lag jetzt zwei tage im Bett, fühle mich aber fit genug zu arbeiten. Die krankmeldung konnte ich noch nicht abgeben weil das büro zu ist übers wochenende. Kann ich sie vielleich auch gat nicht abgeben und das WE als Überstundenabbau nehmen? Wir haben Stempeluhr. Ich habe Angst dass ich aufgrund der Kündigung und den vielen Krankmeldungen im vorraus, den Ruf bekomme dass ich jetzt keinen Bock mehr hab zu arbeiten und deshalb krank feier. Wollte auch fragen wegen Resturlaub und Überstunden. Aber habe jetzt einfach Angst einen richtig schlschten Eindruck zu hinterlassen, auch in Hinblick auf das Arbeitszeugnis. Kann ich teotz Krankmeldung einfach morgen auf Arbeit gehen? Muss ich sie teotzdem abgeben? Danke schonmal!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?