Muss ich mich an den Kosten für Dyskalkulie beteiligen?

2 Antworten

Kann man so pauschal nicht sagen.

Zunächstmal können Therapiekosten Mehrbedarf sein. Mehrbedarf ist dabei von beiden Elternteilen im Verhältnis der Leistungsfähigkeit zu tragen. Dabei gilt ein angemessener Eigenbedarf von 1300€ und es gibt keine gesteigerte Erwerbsobligenheit.

Das ist richtig. Die Kosten für eine Dyskalkulietherapie werden meist nicht übernommen und sind Sonder- oder Mehrbedarf.

Da bist Du mit 17 € vermutlich noch gut dran.

Was möchtest Du wissen?