muss ich meinen mieter die lärmprotokolle zeigen?

4 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Du könntest die Protokolle abschreiben, damit sie nur die Daten bekommen, die sie erhalten sollen.

Ich weiß nicht wie es rechtlich aussieht, aber ich würde es fair finden den Mietern zumindest Datum, Uhrzeit und was die Störung war (Musik, laute Streitereien,... ) mitzuteilen. Das kannst du ja auch einfach in einem Brief machen, wo du die gemeldeten Störungen auflistet.

Von welchem Nachbarn das kam würde ich nicht mitteilen, daher auch nicht das Original (bzw. eine Kopie) herausgeben.

Du könntest ja mal überlegen ob du deinem anderen Mieter (dem der die Protokolle eingereicht hat) raten möchtest bei erneuter Störung direkt die Polizei zu rufen. Einfach damit man einen klaren Beweis hat, dass das stimmt und nicht bloß ein Nachbarschaftskrieg ist.

Dann hast du es auch für den Fall, dass du den störenden Mietern kündigen willst, einfacher falls sie nicht gehen wollen.

das wurde auch schon gemacht. 2 x insgesamt....

weisst du wieviele Abmahnungen nötig sind um die Mieter zu kündigen?

Wer kann euch verpflichten? Die Nachbarn können es fordern, aber man muss dem ja nicht nachkommen. Außerdem sollte es doch eine rechtliche Möglichkeit geben, dass sie es bekommen, dann müsst ihr verlangen, dass die Namen entfernt werden und unkenntlich gemacht werden, wegen Gefährdung durch aggressives Verhalten der Nachbarn.

Ich habe die Protokolle nun zuhause, werde dann davon Kopien erstellen und die Namen wegretuschieren.

Wirklich anstrengend.

Wie viele Abmahnung müssen wir schreiben um zu kündigen?

Wisst ihr das?

wenn du sie gegen sie benutzen willst, hat man als beschuldigter schon das recht, die genauen anklagepunkte und wer sie äußert, zu erfahren

oder du benutzt sie nicht, dann nicht

Was möchtest Du wissen?