Muß ich meinem Arbeitgeber meine Handynummer geben?

5 Antworten

Geht mir genau so

Aber es kann kein Arbeitgeber was fordern was er nicht bezahlt

Ich habe gar kein Handy wenn er von mir Rufbereitschaft verlangt muss er mir ein Smartphone stellen

Deine Persönlichkeitsrechte sind ein hohes Gut

Da verbrennt sich jeder Chef seine Finger

Gruß

Anna

Nein - wenn Dein Arbeitgeber Dich per Handy erreichen will, dann muss er Dir ein Diensthandy stellen.

Du bist als normaler Arbeitnehmer noch nicht einmal verpflichtet, ein Mobiltelephon zu besitzen. übrigens auch keinen Festnetzanschluß. Also besteht unter normalen Umständen auch keine Pflicht zur Herausgabe der Nummer.

Unbenommen sind natürlich arbeitsvertragliche Regelungen.

Nein, wenn Du eine normale (sorry ich finde keine andere Bezeichnung) Arbeitnehmerin bist, ohne Führungsposition, Leitung o. ä. darf er Deine Handynummer nicht verlangen.

auch bei Führungspersonen muss die Firma dich mit einem Firmenhandy ausstatten, wenn sie denn die ständige Erreichbarkeit schaffen will. Privattelefone sind privat - glücklicherweise hat man eben doch noch ein wenig Privatsphäre, sonst könnte ein Unternehmen ja auch verlangen, dass der Computer zuhause ständig mit dem Netz des Arbeitgebers verbunden ist oder ähnliches.

Soweit ich weiß bist du nicht mal verpflichtet deine Festnetznummer heraus zu geben!

Ausser der Arbeitgeber verlangt von dir eine Rufbereitschaft, dann müsste er sich aber zumindest an den Grundgebühren beteiligen oder dir, wie Knowledge schon geschrieben hat, ein Dienst-Handy zur Verfügung stellen.

Ironie on

Sag dem Arbeitgeber "Ich habe kein Telefon! Das kann ich mir bei dem Gehalt hier nicht leisten. Wenn eine entsprechende Lohnerhöhung drin wäre könnten wir nochmal drüber reden." ;-)

Ironie off

DH

DH

DH

DH

Vertrag ohne Unterschrift gültig?

Hallo,

ein Bekannter hat mich beauftragt ein Päkchen zu mir schicken zu lassen, da er selbst nicht im Land ist bis Ende des Monats. Dafür brauchte er meine Personalausweisnummer, da das Paket mehr als 50 Euro wert ist und da öfter die Nummern gebraucht werden. Die werden bei Annahme auch kontrolliert. Ich habe mir gedacht, dass da nichts bei ist, da ich diese Person auch kenne und ich dafür was gut haben sollte bei ihm. Ich sollte das Paket nicht aufmachen und ihm dann geben. Jetzt kam das Paket an und ich habe es angenommen, mit Ausweis.. habe natürlich reingeguckt und siehe da: Ein Handyvertrag und ein Handy mit Rechnungsnummer auf meinen Namen, aber seine Kontodaten. Jetzt frage ich mich, wie ein Vertrag ohne meine Unterschrift oder einer Personalausweikopie gültig sein kann?? Der Typ hat mich richtig verarscht, das ist jetzt nicht das Thema! Ich will wissen, wieso der Vertrag gültig sein kann? Oder kann es sein, dass er den Vertrag mit seinem Perso und Bankkart dann abgeschlsosen hat und ich nur die Rechnungs und Lieferadresse habe? Er ist leider nicht erreichbar bis Ende des Jahres. Bin gerade echt sauer und weiß nicht, was mir da blüht! Angenommen er zahlt diesen Vertrag immer, ist alles ok. Aber was wenn er nicht Zahlungsfähig ist?? Seine Email, seine Handynummer und seine Kontodaten sind angegeben. Der Vertrag ist aber an mich gerichtet...

Ich brauche keine Antworten wie "Oh wie dumm bist...besser aufpassen" oder "Klär das mit ihm".. er ist nicht da um wasz u klären..

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?