Muss ich Jobcenter meine Kontoauszüge geben?

4 Antworten

Solange du mit ihr wohnst, wird das Einkommen aus dem Haushalt zsm gerechnet. (also musst zeigen, verrechnen lassen, deine Mum bekommt weniger etc. ) Außer du würdest mit ihr in einer WG oder ähnliches wohnen. Wird aber schwer das glaubhaft rüber zubringen. 

1. Mit diesem Einkommen bist du nicht mehr in der BG

2. Müsstest du nur,wenn du noch in der Ausbildung bist und Kindergeld hast

3. Nein,wenn kein Kindergeld und du deine Mutter nicht unterstützen willst

4. Bist ja gar nicht mehr dabei

"1. Warum bin ich in der Bedarfsgemeinschaft obwohl ich nichts beziehe?"

Das bist du nicht, sondern in einer Haushaltsgemeinschaft im Sinne von SGB II § 9 Absatz 5.

Daraus ergeht die Vermutung, dass du mit deinem Gehalt deine Mutter unterstützt. Je nach Höhe deiner Unterstützung verringert sich (fast) proportional das ALG II deiner Mutter.

Gegen diese Vermutung der Unterstützung kann man drei Dinge unternehmen:

  1. Sein Einkommen darlegen. Denn es gibt hohe Freibeträge.
  2. Eine Unterstützung bestreiten.
  3. Eine Haushaltsgemeinschaft bestreiten.

Gruß aus Berlin, Gerd

Um aus dieser Bedarfsgeemeinschatf herauszukommen mußt du nur eine Eigene Wohnung haben und dort gemeldet sein.zb wen das dein netto Lohn ist kannst du davon ganz gut leben und trotzdem eine Wohnung finanzieren.zb Anschaffungskosten Waschmaschine,Kühlschrank,Eherd und Küchenschrank wen man gut spart um die 1000-1200€

Was möchtest Du wissen?