Muss ich im Zivilrecht die Anwaltskosten tragen, wenn ich gewinne, der Verlierer aber nicht zahlen kann?

4 Antworten

Ja du musst die Anwaltskosten tragen , er kann ja nichts dafür das bei der Gegenseite nicht zu holen ist. Das dir keinerlei Kosten entstehen würden meint  er wohl im Fall das dort Geld zu holen ist.

natürlich kann er da etwas für, der hat seine naivität ausgenutzt, man klagt gar nicht für so einen mist und erst recht nicht gegen h4

wenn sie sich kennen, wusste er doch, dass er h4 ist

ja, der Anwalt wusste von vorne rein, dass er Harz 4 bezieht!!!!!!
übrigens hab ich mehrfach bei ihm geklingelt und wollte dem Typ aufs Maul hauen aber er hat leider nie aufgemacht und dann im Gegenzug weiter im Internet beleidigt, plus mich angezeigt. Mir blieb nur dieser Weg 

naja ich würde es machen, ich meine 30 Jahre...

der wird ja wohl nicht solange hartz4 beziehen und wenn doch dann soll er halt.

hast du eine rechtsschutzversicherung? zahlen die nicht?

ja, dein anwalt hat dich über den tisch gezogen


man verklagt keine h4ler, tut man einfach nicht, weil es sich nicht lohnt


und für so einen mist erst recht nicht, dein anwalt hat dich schlicht ganz schlecht beraten, damit er bissel gebühren macht

ja, du bleibst auf allen kosten sitzen, weil er hat ja nichts


hättest du gar nichts gemacht, hättest du keine kosten

Wenn Du eine entsprechend Rechtsschutzversicherung hast nicht!

Was möchtest Du wissen?