Muss ich Erstwohnsitz anmelden?

5 Antworten

Wenn Du dorthin wieder zurückkehrst ist es Dein Hauptwohnsitz. Wenn z.B.die Firma zur Miete was zahlt mußt Du den Zweitwohnsitz am Arbeitsort anmelden.

Laut Definition ist der Erstwohnsitz der Ort, an dem man die meiste Zeit verbringt. Das spielt aber in der Realität keine Rolle. Als ich nach Dortmund zog, sagte man mir beim Amt, ich solle definitiv den Erstwohnsitz eintragen, unabhängig von meinem Aufenthalt. Schau dir an, ob du in einer der beiden Städten eine Zweitwohnsitzsteuer zahlen musst, das kann schnell sehr teuer werden.

In meiner neuen Stadt, gibt es noch keine Zweitwohnsitzsteuer, aber die soll bald eingeführt werden. Nur bis es so weit ist, bin ich vermutlich eh schon wieder weg. In meiner Heimat gibt es auch keine.

Ich habe irgendwie verschiedene Definitionen gesehen, je nachdem ob Steuerrecht oder Mietrecht. Einmal war es einfach nur, wo man sich mehr als die Hälfte des Jahres befinden, woanders dann wo der Lebensmittelpunkt ist, oder so ähnlich.

Das Bundesmeldegesetz definiert in § 21 Absatz 2 glasklar was Hauptwohnung und ergo dann Nebenwohnung nach Absatz 3 zu sein hat:

§ 21 Mehrere Wohnungen
(1) [...]
(2) Hauptwohnung ist die vorwiegend benutzte Wohnung des Einwohners.
(3) Nebenwohnung ist jede weitere Wohnung des Einwohners im Inland.

Deine Hauptwohnung ist immer die, in der du dich die meiste Zeit aufhältst.

So hat z.B. jeder der zum Beispiel Montags bis Freitags in München arbeitet und dort wohnt, und nur an freien Tagen zurück in der Heimat in Stuttgart ist und dort wohnt, in München die Haupt-, und in Stuttgart die Nebenwohnung zu melden.

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Zweitwohnsitz. Dann kannst du unter Umständen die Heimfahrten steuerlich geltend machen.

Dann mach das mal in Berlin oder München, da zahlst du nochmal zusätzlich 500€ Steuern XD.

@Jegor387

Echt? Aber die holst du dir über die Steuererklärung zurück, oder?

Ich habe über ein Jahr in Grünwald bei München (Zweitwohnsitz) gelebt und nix davon gemerkt

@shagdalbran

Wenn man nichts verdient, kann man sich die auch nicht zurückholen XD.
Speziell als Student oder mit niedrigem Einkommen bei einer Ausbildung kann sowas sehr schnell richtig teuer werden und den Geldbeutel richtig sprengen.

Kann mir das Amt da etwas vorschreiben? Oder kann ich einfach darauf bestehen, dass ich hier Zweitwohnsitz anmelden will? Inwiefern wird das kontrolliert oder eingeschränkt?

@LeckerBrokkoli

Du kannst anmelden, was du willst. Das "Amt" hat da keinen Einfluss. Aber mach dich vorher schlau. Die inwände von Jegor haben mich etwas verunsichert.

@LeckerBrokkoli

ES ist allein deine Entscheidung. Vorschreiben darf dir das niemand.

Welchen Wohnsitz du als ersten oder zweiten zuordnest ist dir überlassen. Es sollte geschaut werden, wo unter Umständen eine Zweitwohnungssteuer erhoben wird.

Was möchtest Du wissen?