Muss ich eine Steuererklärung für meine Verstorbene Ehefrau abgeben obwohl ich das Erbe ausgeschlagen habe?

5 Antworten

Zunächst einmal mein Beileid.

So ganz verstehe ich das nicht. Habt Ihr keine gemeinsame Steuererklärung abgegeben? Ehepaare entscheiden sich in der Regel für gemeinsame Veranlagung, da sie steuerlich günstiger ist.

Am besten rufst Du beim Finanzamt an und redest mit dem zuständigen Beamten. Keine Angst, die beißen nicht :)

Dem FA freundlich mitteilen, dass man das Erbe ausgeschlagen hat (Kopie bzw. Nachweis der Ausschlagung beilegen), und somit weder befugt noch befähigt ist, die entsprechende Erklärung zu erstellen.

Wenn ihr zusammen veranlagt ward, musst du noch eine gemeinsame Steuererklärung machen. es geht ja um die Einkommensteuer, nicht um die Erbschaftssteuer.

Falsch. Wenn der Ehemann das Erbe ausgeschlagen hat und früher eine Zusammenveranlagung bei der EStE gewählt wurde, kann er aufgrund der Ausschlagung ausschließlich nur einzelveranlagt werden. Hier will das FA aber die EStE 2016 und 2017 der Ehefrau, womit zu vermuten ist, dass beide ohnhein getrennt veranlagt wurden.

Nein, nur Erben müssen unter bestimmten Voraussetzungen noch eine Steuererklärung für die Verstorbene abgeben

Woher ich das weiß:Berufserfahrung

Informiere das Finanzamt über die Ausschlagung und füge eine Kopie bei.

Was möchtest Du wissen?