Muss ich die vom Vormieter (kostenfrei) übernommene Küche für den Nachmieter ausbauen, wenn der eine neue reinbauen will?

5 Antworten

Die Idee Novos zum "Loswerden" eurer Küche

Versuche sie zu verkaufen oder zu verschenken.

halte ich für sehr gut. Z.B. auf ebay-Kleinanzeigen reißen sich die Leute um günstige oder sogar kostenlose Möbel. Bei "Selbstabbau und -holung" spart ihr Zeit und bekommt vielleicht noch ein paar Euro.

Alles Gute und viel Erfolg!

die Küche in unserer aktuellen Mietwohnung haben wir vom Vormieter unentgetlich übernommen.

Ganz klar - die Küche ist deine. Wenn der Nachmieter sie nicht haben will, dann musst du sie wieder ausbauen.

Für uns war ja der Einzugszustand "Küche drinnen".

Falsch, kleiner Denkfehler. "Küche drinnen" wäre der Einzugszustand, wenn die Küche vom Vermieter gestellt wurde.  Euer Einzugszustand ist "ohne Küche, aber Küchenübernahme vom Vormieter." Das bedeutet also der Auszugszustand ist "ohne Küche".  Ergo - ihr habt eine eigene Küche drin stehen - und die muss raus.

Da die Küche von euch vom Vormieter übernommen wurde, ist sie euer Eigentum. Will sie der Nachmieter nicht von euch übernehmen, seid ihr verpflichtet, diese zu entfernen und das auf eure Kosten. So ist die Rechtslage.Wenn ihr die Küche vom Vermieter übernommen hättet, wäre sie mitvermietet. Dann hätte sich der Nachmieter mit dem Vermieter einigen können bzw. müssen.

Du hast die Küche vom Vormieter übernommen und somit gehört sie dir. Der Vermieter und somit die Wohnung selbst hat damit nichts zutun. Dein Eigentum musst du schon selbst aus der Wohnung entfernen wenn der Vermieter das nicht übernehmen will.

Hi,

rechtlich ist die alte Küche dein Eigentum und du musst sie daher auch entfernen, wenn der Nachmieter diese Küche nicht übernehmen will.

Was möchtest Du wissen?