Muss ich die Termine zur Wohnungsbesichtigung selber machen?

5 Antworten

dazu bist du nicht verpflichtet. Du hast die Wohnung bis zum 30.9. genmietet und zahlst auch die Miete, daher musst du dich nicht um die Weitervermietung kümmern.  Du musst normalerweise nich tmal jemanden in die Wohnung lassen. als Entgegenkommen könntest du der Hausverwaltung die Genehmigung erteilen, auch ohne dein Beisein die Wohnung zu besichtigen. aber theoretisch musst du nicht mal das

Du musst normalerweise nich tmal jemanden in die Wohnung lassen.

Falsch. Der Mieter ist verpflichtet Besichtigungen zuzulassen. Weigert er sich und kann daher die Wohnung nicht zeitnah weiter vermietet werden, macht er sich schadenseratzpflichtig.

bei einer fristgerechten kündigung ist es von deinem vermieter die pflicht für nachmieter zu sorgen.

anders, wenn es im mietvertrag schriflich steht, dass es deine pflicht ist.

er macht sich sogar strafbar, deine nummer öffentlich zu machen auch wenn er es dir mitgeteilt hat.

also am besten sagen, dass er sie entfernen soll und du damit nichts weiter zu tun haben willst.

sollte es sich verschlimmern anwalt für mietrecht suchen. 

Außer Besichtigungen des Vermieters mit Mietinteressenten zu ermöglichen mußt Du nichts weiter tun.

Termine mit Interessenten vereinbaren und Besichtigungen durchführen ist allein Sache des Vermieters.

Du bist Mieter, nicht Makler.

Am besten legst Du selbst 1 - 2 Termin pro Woche a  ca. 45 fest und teilst diese dem Vermieter nachweisbar mit.

Gleichzeitig untersagst Du ihm die Weitergabe Deiner Handynummer.

Falls das wichtig ist, ich wohne in der Schweiz.

Ist sogar sehr wichtig. Meine Antwort bezieht sich auf deutsches Mietrecht.

Nein musst du nicht. Du hast fristgerecht gekündigt und ich kann mir nicht vorstellen dass derartiges im Vertrag steht. Zumal den neuen Mieter der Vormieter auch nichts angeht.
Als Gegenleistung könntest du dem Vermieter zb. 2 Tage die Woche zur Verfügung stellen, wo er ohne deine Erlaubnis rein darf um die Wohnung zu zeigen. Wenn du nichts tust bleibt er ohnehin auf der Wohnung sitzen - Kündigung ist durch und so wie ich das vermute rechtskräftig.
Theoretisch könntest auch alle Anrufe abblocken kann er dir nichts.

Das ist nicht zulässig. Der Vermieter ist verpflichtet die Koordination zu übernehmen und dann mit Dir Terminvereinbarungen für eine Besichtigung zu vereinbaren. Das Veröffentlichen Deiner Daten in einer Anzeige verstößt zudem gegen das Datenschutzgesetz.

Was möchtest Du wissen?