Muss ich dem Sohn meines Mannes was vererben?

5 Antworten

Eindeutige Antwort (den Rat, einen Anwalt aufzusuchen, brauchen Sie nicht zu befolgen, weil es keine Zweifel an der Rechtslage gibt):

Der Sohn Ihres Ehemanns aus der früheren Beziehung hat bei Ihrem Tod keinerlei gesetzliche erbrechtliche Ansprüche, weil er nicht mit Ihnen verwandt ist. Etwas anderes würde nur gelten, wenn Sie den Sohn adoptieren würden (dann wäre er einem leiblichen Kind von Ihnen gleichgestellt) oder wenn und soweit Sie ihm durch Testament etwas auf Ihren Todesfall zuwenden würden.

Sie können also insoweit beruhigt und ohne Sorge sein.

Zunächstmal ist ein Pflichtteil kein Erbteil, sondern ein Anspruch gegen den / die Erben, wenn der Berechtigte von der gesetzlichen Erbfolge ausgeschlossen wurde. Potentiell pflichtteilsberechtigt sind

  • die Erben 1. Ordnung das sind leibliche oder adoptierte Kinder und falls verstorben deren leibliche oder adoptierte Kinder,
  • die Eltern ( falls es keine Erbe 1. ordnung gibt)
  • der Ehegatte

muss ich dem Kind davon irgendeinen Pflichtteil vererben

Stiefkinder sind keine gesetzlichen Erbe und damit natürlich auch nicht pflichtteilsberechtigt. Stiefkinder erben nur, wenn Sie per Testament (oder Erbvertrag usw.) als Erben eingesetzt wurden.

Allerdings ist die Reihenfolge der Erbfälle relevant. Allers was vor dem Erbfall geerbt wurde, wird weiter vererbt. Entscheidend sind hierbei die Todeszeitpunkte. Sprich, wenn ihr Mann Sie um 1s überlebt, dann wird er Erbe und das was er geerbt hat, vererbt er weiter.

Das Gleiche gilt für Ihre Eltern, Sie erben ja nur, wenn Sie Ihre Eltern jeweils überleben . Und Ihr Mann ist kein gesetzlicher Erbe ihrer Eltern.

Wenn du kein Testament machst, erbt dein Mann alles, es sei denn du hast leibliche Kinder.

Dann erbt dein Mann 50% und deine Kinder 50%.

Wenn dann dein Mann stirbt, erbt der Sohn des Mannes, was ihm gehört, also das, was du an ihn vererbt hast.

Sollte der Mann vor dir sterben, erbt der Sohn nichts, da er nicht dein leibliches Kind ist.

Ich empfehle dir einen Anwalt für Familien- und Erbrecht aufzusuchen, der berät dich, hilft dir bei der Verfassung des Testaments - die Kosten sollte es dir wert sein, wenn dir das Thema wichtig ist!

Wenn du kein Testament machst, erbt dein Mann alles, es sei denn du hast leibliche Kinder.

Nicht ganz, es erben neben den Ehegatten auch die Erben der 2. Ordnung ( Eltern und deren Nachkommen) und die Großeltern.

http://dejure.org/gesetze/BGB/1931.html

@ichweisnix

Das ist mir bekannt - hätte ich natürlich hinschreiben können, du hast Recht. Meistens sind jedoch die Eltern und Großeltern des Erblassers vor ihm verstorben.

Finde ich aber gut und wichtig, daß du es ergänzt hast!

Hallo-

Du musst dem Kind deines Mannes nichts vererben,

er wäre nur erbberechtigt , wenn du ihn im Testament erwähnst, und einen

gewissen Erbteil zukommen lassen möchtest.

Ihr seid ja nicht miteinander verwandt .Anders sieht es bei deinem Mann aus,

da stünde dem Sohn irgendwann zumindest der Pflichtteil zu.

Vg pw

Ja musst du.. wenn du das nicht tust kann der Sohn auch so seinen Pflichtteilsanspruch gerichtlich durchsetzen.

Nein, da er nicht ihr leibliches oder adoptiertes Kind ist!!

Was möchtest Du wissen?