muss ich beim Anmieten einer Wohnung den alten PVC Boden vom Vormieter übernehmen(darunter kein Belag)?

4 Antworten

muss ich beim Anmieten einer Wohnung den alten PVC Boden vom Vormieter übernehmen(darunter kein Belag)?

Natürlich musst du das, wenn er bei Mietvertragsschluss vorhanden und damit mitvermietet wäre. Meint, sofern er lose verlegt wäre, könntest du ihn allenfalls einrollen, sachgerecht lagern  und bei Auszug wieder verlegen (Rückbaupflicht).

Was hindert dich darn, über den PVC-Belag einen Teppichboden oder Dämmung/Laminat darüber zu verlegen?

G imager761

Das kommt u.a. auch auf die mietvertragliche Vereinbarung an. Für den Vermieter besteht keine gesetzliche Verpflichtung einen Bodenbelag zu stellen. Austauschen muß er den Boden nur, wenn er nicht mehr funktionsfähig ist. Das Alter oder Geschmack spielt hier keine Rolle. 

http://www.immobilienscout24.de/umzug/mietrecht/fragen-und-antworten/bodenbelag.html

Wenn der PVC Boden dem Vormieter gehört, hat er diesen auch zu entfernen.

Wenn der PVC Boden dem Vormieter gehört, hat er diesen auch zu entfernen.

Nein, durchaus auch mitzuvermieten. Wem der Belag als Mietinteressent nicht gefällt, mietet eben etwas anderes :-O

Vom Vormieter mußt Du gar nichts übernehmen. Vom Vermieter dagegen das was bei Mietbeginn vorhanden ist, auch den Belag den evtl. der Vormieter verlegt hat. Der ist dann nämlich mit vermietet an Dich.

Sollte Dir der Belag nicht gefallen mußt Du mit dem Vermieter klären ob Du ihn ersetzen darfst.

Bodenbelag ist eigentlich Teil der Wohnung, egal ob teppichboden, parkett oder auch PVC

Was möchtest Du wissen?