Muss ich 5 Tage Urlaub einreichen wenn ich eigentlich nur 4,5T arbeite?

4 Antworten

Hallo,

dein Vertrag sagt, dass du 36 Std. arbeitest, also 7,2 pro Tag.

Wenn du nun tatsächlich 4x8 Stunden arbeitest, hast du in diesen 4 Tagen 3,2 Überstunden angehäuft, die dir an dem 5. Tag als Freizeitausgleich gewährt werden.

Du arbeitest also keinen halben Tag, sondern einen ganzen, von dem du knapp die Hälfte Freizeit hast.

Genauso ist es beim Urlaub. Wenn deinen "halben" Tag Urlaub haben möchtest, forderst du den ganzen Tag (7,2 Stunden) freizuhaben. Urlaub kennt eigentlich auch gar keine halben Tage.

Daher ist es vollkommen richtig, wenn dir für die ganze Woche 5 Tage abgezogen werden und Kulanz der Firma, wenn du nur einen halben Tag nehmen musst, um an diesem einen Tag Urlaub zu nehmen.

Das gleiche gilt z.B. auch bei Weihnachten und Silvester. Das sind normale Arbeitstage und wer sie freihaben will muss jeweils einen Tag Urlaub nehmen. Das es in der Praxis zu Gunsten des Arbeitnehmers oft anders gehandhabt wird, ist eine andere Sache.

LG, Chris

Leider kann ich dir den Paragraphen nicht sagen, aber ja das auf jeden Fall leider so. Es zählt nämlich nicht die Arbeitszeit, die du an diesem Tag leistest, sondern das es sich eben um einen Arbeitstag handelt und der Urlaubstag wird verrechnet nach der Zeit die du halt in der Woche arbeitest.

Sprich würdest du nur 3 Tage in der Woche nehmen. Sagen wir Montag, Dienstag, Mittwoch....

Donnerstag und Freitag arbeitest du und Freitag jedoch nur 4 Std. Hast du 12 Std deiner 36 Std geleistet. Sprich die restlichen 24 Std. werden durch die 3 Urlaubstage dann auf 8 Std gesetzt jeweils damit du eben genau auf dein Lohn kommst.

Auch wenn du nur eine Stunde an dem Tag arbeiten würdest, es zählt als Arbeitstag, den du dann mit einem vollen Urlaubstag ausgleichen müsstest.

Der Rest ist wenn dann Kulanz vom Chef.

Es gibt keine halben Tage Urlaub, es gibt nur ganze Tage.

Möglichkeit wäre, dass Du Überstunden abbummelst.

Was möchtest Du wissen?