Muss GEZ-kündigung per einschreiben versendet werden? wenn nein welcher paragraph?

5 Antworten

du kannst da nichts kündigen, weil du mit denen keinen vertrag hast und selbst wenn du jetzt behauptest, weder radio noch fernsehgerät zu haben, nützt dir das nichts, weil ab dem kommenden jahr eine generelle medienabgabe pro haushalt erhoben wird und es gar nicht mehr darauf ankommt, ob du empfangsgeräte hast- immerhin bist du ja offensichtlich im besitz eines internetfähigen computers.

Nein das musst du nicht, allerdings stehst du auf der sicheren Seite, wenn die Abmeldung angeblich nicht angekommen sein sollte. Hebe den Nachweis des Einschreibens solange auf, bist du Antwort bekommen hast. Sollte sich herausstellen das dein Schreiben nicht angekommen ist, dient dieser als Nachweis und nur dann kann eine evtl. rückwirkende Abmeldung durchgeführt werden.

Seufz! Es gibt hier keinen Paragrafen, sondern schlichtweg den gesunden Menschenverstand. Man kündigt immer per Einschreiben -. egal was -, weil man dann zumindest einen einigermaßen nachweisbaren Kündigungsnachweis hat.

im eigneen Interesse sollte man Kündigungen imme rper Einschreiben lossenden, damit du was in der Hand hast, wo Ort, Teit und DAtum dokumentarisch unterlegt sind..denn im Zweifelsfalle hast immer du die Möhre..

Du kannst nicht kündigen. Außer Du machst glaubhaft, dass Du keinen Fernseher/Radio mehr hast. Aber wenn Du hier schreiben kannst, dann hast Du einen PC? Und dann mußt Du auch wieder an die GEZ zahlen! Das ist leider so.

Man kann auch aus einem Internet-Cafe schreiben.

hier gehts es auch nicht um mich sondern eine fruendin die 16€ für auto zahklte aber keines mehr hat!! sie hat gekündigt letztes jahr april und heite kam wieder post!!! sie müsse 65€ nachzahlen !

nach anruf kündigung wäre nie angekommen !

@cherrylein

Da ist ja der Beweis. Per Einschreiben/Rückschein. Gilt auch JETZT noch für Deine Freundin. Wenn sie jetzt nicht kündigt, fordern die die Gebühren weiter. Vlt. kommt sie mit dem Nachweis, ab wann sie das Auto nicht mehr hat (Abmeldung vom Str.-Verkehrsamt), nochmal davon. Vor allem, nicht Bange machen lassen. Die Gerichte kennen die Praktiken der GEZ und sind meist sehr Ver braucherfreundlich eingestellt.

Was möchtest Du wissen?