Muss ein Vater wirklich für die Erstausstattung aufkommen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

wenn die beiden nicht verheiratet sind muss er nicvhts zahlen erst nach einem Vaterschaftstest. Hatte das thema erst da mein freund und ich auch nich verheiratet sind. Er musste die Vaterschaft anerkennen und unterschreiben somit ist er ab jetzt erst unterhaltspflichtig!!!

nicht nur das, er muß alles zahlen, bis das Baby 3 jahre ist, auch Partnerunterhalt

Richtig und DH

Für einen Teil ganz bestimmt. Auch, wenn es nicht so wäre, hat er die Schuld zu tragen, ganz egal, wie es rechtlich aussieht. Sich dann einfach zu entziehen wäre feige...

aus moralischen gründen sollte er sich schon beteiligen. schließlich hat er bei der zeugung auch mitgemacht oder?^^

nein, muß er nicht... aber er sollte sich beteiligen

ja das ist klar die Eltern von ihm unterstützen sie da er selbst nicht kann. Das ist ja das Problem ich weiß nicht wie man das nennt ich kann nur soviel erklären das er eine behinderung hat (er weiß teilweise sache die er getan hat nicht mehr) ist aber kein alzheimer oder demenz. Ich glaub das dass diese gespaltene persönlickeit ist und auch so ist er nicht ganz gesund. Deshalb arbeitet er auch nicht er bekommt mit seinen 23 Jahren schon Frührente. Das einzige wo er arbeitet ist die Behindertenwerkstatt und da arbeiten sie ja Für ihr essen und die Unterkunft wenn die Eltern nicht da sind.

Was möchtest Du wissen?