Muss ein Händler angeben woher er seine Waren bezieht?

3 Antworten

Es gibt verschiedene Vorschriften was bekannt zu machen ist. Bei Lebensmitteln, bei elektrischen Geräten usw. Da ist genau für die Produkte zu gucken. Im Notfall: Frage bei der Gewerbeaufsicht des Landkreises nach. Google wäre mir da zu gefährlich.

Nein, da er seine Bezugsquellen (Lieferanten) nicht preisgeben muss. Denn sonst könnte ja Konkurrent XYZ den Lieferanten abwerben.

Muss man auch nicht das Land preisgeben ?

@Lordixhorn

Nein, man kann, aber man muss nicht. Auf einigen Waren prangt aber ein Aufdruck, meist seitens des Herstellers dran, wie z.B. Made in Germany, Made in USA etc., um dem Käufer das Gefühl der Hochwertigkeit zu vermitteln. Ob dies allerdings der Realität entspricht ist von Fall zu Fall unterschiedlich.

Die meisten Waren sind ja verpackt und dort steht auch das Herkunftsland und der Hersteller drauf, obwohl der Händler muss gar nicht angeben wenn er "lose" Ware verkauft!!

Was möchtest Du wissen?