Muss ein Einzelkind für den pflegenden Vater aufkommen, wenn seit Jahren kein Kontakt mehr besteht?

5 Antworten

Gar nicht. Es ist gleichgültig, ob sie Kontakt hatten oder nicht. Zuerst wird das Einkommen und das Vermögen des Vaters (falls vorhanden) herangezogen. Wenn das nicht reicht, ist Dein Mann dran.

Also, erst mal gibt es Einkommensgrenzen von denen an ein "Kind" zahlungspflichtig gemacht werden kann. Ferner gibt es die Ausnahme von der Zahlungspflicht, wenn das Elternteil sich frühzeig aus dem Staub gemacht hat, bzw. sich schwere Verfehlungen, wie Missbrauch, zu Schulde kommen ließ. Ein paar Jahre kein Kontakt mehr, das reicht bei weitem nicht. Was meinst du, wie viele "kontaktfremde" Verhältnisse dann den Behörden aufgetischt würden.

Außerdem steht ja in diesem Fall vielleicht erst mal eine Pflege in der Wohnung an. Damit ist längst nicht sicher, dass dieser Satz der Pflegekasse - laut Einstufung in eine Pflegestufe - nicht ausreichend ist. In den meisten Fällen beginnt es mit Stufe 1. Sollte er aber ein eigenes Häuschen besitzen und ins Pflegeheim müssen, ist dieses zu verkaufen, wenn sein sonstiges Vermögen verbraucht ist.

Aber mal angenommen, Vater stirbt und hinterlässt noch ein paar Scheinchen, oder besser Nuggets, würdet ihr dann auch wegtauchen wollen?

Habt ihr ein angemessen großes Haus, so steht das nicht zur Debatte.

So, hab mir nur mal die Mühe gemacht, ein paar Möglichkeiten aufzuzählen, die man auch schon in die Frage stellen kann. Dann geht das Antworten schneller.

Ich habe mal im TV gesehen, dass man da mit dem Anwalt gegen vor gehen kann, wennes einem guten Grund für gibt. Weiß aber nicht ob das wirklich so umzusetzen ist und falls ja, wird das ein harter Kampf.

Überhaupt nicht. Kinder sind Eltern gegenüber unterhaltspflichtig. Selbst wenn der Vater sich nie gekümmert oder seinerseits Unterhalt gezahlt hat, wird ein Kind in die Pflicht genommen.

Egal, ob Einzelkind oder mehr Geschwister, ob Kontakt oder nicht, der Sohn muß für den Vater aufkommen. Der Vater war in früheren Zeiten ja auch für den Sohn da.

Was möchtest Du wissen?