Muss ein Deutscher, der in der Schweiz arbeitet, deutsche Steuern zahlen?

5 Antworten

Ausser den sog. Verbrauchssteuern (MWSt. Tabaksteuer usw.) nach dem Doppelbesteuerungsabkommen nicht. Da müsste schon ein horrendes Einkommen erzielt werden wo der Steuersatz in D höher ist als in der Schweiz, dann zahlt er die Differenz in D dazu.

Also grundsätzlich gibt es ein Doppel-Besteuerungsabkommen zwischen der Schweiz und Deutschland,das heisst das ihr die Quellensteuer in der Schweiz entrichtet (4,5 vom Monatslohn) und die Lohn-bzw. Einkommenssteuer in Deutschland.Mir steht als Berufspendler(Grenzgänger) baldiges bevor und von Verwandten weiss ich,das sie nach Jahren ein Schreiben vom Finanzamt Deutschland bekommen haben,wo sie ihre Einkommenssteuer nachzahlen mussten.Krankenversicherungsmodelle sind in der Schweiz günstiger,allerdings ist die Abdeckung in Deutschland besser.

Es kommt auf den Wohnsitz an. sollte der in der Schweiz arbeitende Deutsche als Grenzgänger in Deutschland wohnen, dann zahlt er seine ESt in Deutschland.

Wohnt er hingegen in der Schweiz, dann zahlt er am Schweizer Wohnort.

Hat der Deutsche in der Schweiz wohnhaft Kapitaleinkünfte aus Deutschland, dann muss man in das DBA schauen

ja, z.B. Mehrwertsteuern

Wenn er in Deutschland gemeldet ist, natürlich.

Was möchtest Du wissen?