Muss Ehemann meine Schulden zahlen?

2 Antworten

Was die Leute gemacht haben, ist eine Bedrohung ohne rechtliche Grundlage.

Deine Schulden sind Dein Problem und nicht das, von Deinem Mann.

 sie würden in zwei Tagen in seinem Laden vorbei kommen wenn er die Summe nicht zahlt.

Dann ruft er die Polizei.

Nein, habe mich falsch ausgedrückt. Haben den Brief vom Gerichtsvollzieher bekommen. Er würde vorbeikommen und denke schauen was es zu pfänden gibt. 

Kann er das aber auch wenn der Laden nicht mir gehört ? 

@Giysem

Nein, das kann er natürlich nicht. Das weiß der aber auch. 

Arbeitest Du denn in dem Laden,  bzw. ist das im gleichen Haus wie die Privatwohnung?

Man kann und darf dem Gerichtsvollzieher den Zutritt verweigern. Er müsste dann mit Gerichtsbeschluss und ggf. Polizeiunterstützung wieder kommen.

Bevor man so reagiert: Eine wichtige Frage hast du aber noch nicht beantwortet: Ist der Brief an deinen Mann adressiert oder an dich?

Es gibt keine EV mehr, nur noch die VAK.. Der Gerichtsvollzieher wird dem Gläubiger im Normalfall mitteilen, dass die VAK abgegeben wurde und ein weiterer Pfändungsversuch wohl nicht zum Erfolg führt.

Eheleute haften grundsätzlich nicht für Schulden die vor oder während der Ehe eingegangen werden (ausgenommen Geschäfte zur Deckung des täglichen Lebensbedarfs). Nur wer einen Vertrag mit dem Ehegatten zusammen unterzeichnet haftet auch für die Schuld des anderen.

Der Gläubiger darf nicht selbst vollstrecken, auch wenn er einen rechtskräftigen Titel hat. Dafür muss die jeweilige Stelle (Vollstreckungsgericht, Gerichtsvollzieher) eingeschaltet werden. Der Gerichtsvollzieher wird jedoch keinen Vollstreckungsversuch vornehmen, wenn der Schuldner nicht im Titel bezeichnet ist bzw. die vor ihm stehende Person nicht der Schuldner ist.

Summa summarum: Dein Ehemann hat kein Problem!

Verzeihe, meinte natürlich die Vermögensauskunft! Vielen lieben Dank für die Antwort. 🙏🏼

Was möchtest Du wissen?