muß der vermieter ruhezeiten einhalten?

5 Antworten

ja das ist in Ordnung. Das macht der Vermieter ja nicht zu seinem Privatvergnügen. Arbeiten die von Firmen ausgeführt werden, brauchen tagsüber keine Ruhezeiten einhalten. Wobei ich mir nicht vorstellen kann, das dies lange dauern kann. Ein Dach ist normal in 1-2 Tagen abgedeckt. Und wenn es dunkel wird, wird die Firma sicher nicht mehr viel machen. Von 7-22 Uhr dürfen solche Arbeiten ausgeführt werden. Die Müllabfurh fängt ja schon um 6 uhr morgens an

Handwerkerleistungen können durchgezogen werden. Dies gilt insbesondere für Dachreparaturen, bei denen das Wetter ausgenutzt wird. Umso schneller die Arbeiten hintereinander erledigt sind, desto früher haben Sie wieder Ruhe!

Eine Mittagsruhe gibts ja leider meist nicht mehr. Und wenn er um 21.30 Uhr aufhört dann ist das auch rechtens. Bis 22 Uhr darf er lärm machen, danach nicht mehr. Grundsätzlich muss er aber auch die Ruhezeiten einhalten. Die gelten für alle.

Mittagsruhe gibt es schon, aber das gilt nur für vermeidbaren Lärm. Und dazu zählen Reparturarbeiten oder Lärm von Bauarbeiten nicht

@Mismid

Woraus entnimmst Du das? Für Hannover habe ich so eine Regelung nicht finden können. Lediglich für Rasenmäher (ohne Witz).

Allerdings kann in der Hausordnung eine Mittagszeit "vereinbart" worden sein.

Du kannst zwar die Miete mindern. Aber viel mehr kannst Du nicht machen. Handwerker werden auch keine Ruhepause machen können/dürfen. Als unser Haus saniert wurde ging es von 7.00 Uhr bis 17.00 Uhr ohne Pause durch.

Ob die Miete gemindert ist, ist sicherlich umstritten.

Er muss sich natürlich an die Ruhezeiten halten, aber das tut er ja, sorry, aber wenn du nicht mit ihm nett redest und ihm das erklärst, wirst du nix machen können. Kann man denn mit dem nicht reden?

Trittschall während den Ruhezeiten?

Wir wohnen seit 2 Monaten in einem Mehrfamilienhaus mit 5 Parteien. Davor hat unser Vermieter hier gewohnt. Das Haus wurde 1995 gebaut. Die Nachbarn (Mann, Frau und Kind ca. 7 Jahre) über uns stehen um 5:30 Uhr auf. Bei uns im Schlafzimmer hört man den Trittschall wie ein tiefer Bass. Den habe ich mal kurz gemessen. Das waren 48 dB. Kann auch höher liegen, da ich mit dem Smartphone kurz gemessen habe. Wir werden dadurch sofort wach. Auch mit Ohrstöpsel. Das geht bis 7:00 Uhr, bis die Frau und das Kind aus dem Haus ist.

Wir haben die bereits darauf angesprochen. Jedoch hat es geheißen, dass die dagegen nichts tun können usw. Das sei das Kind usw. Dass sich unser Vermieter bis jetzt nicht beschwert hat. Wir denken, dass es die Frau ist und nicht das Kind. Man hört die Schritte nicht parallel. Sie scheint mit den Fersen zu laufen (bzw. zu stampfen). Also kurz gesagt, die wollen ihren Komfort behalten. Rücksicht wollen die nicht nehmen. Über denen wohnt niemand.

Wir laufen auch tagsüber rücksichtsvoll, seitdem wir das gemerkt haben. Müssen die während Ruhezeiten nicht Rücksicht nehmen? Es gibt gehen und gehen. Das muss ich natürlich nicht erklären. Man kann ja einfach bis 7:00 Uhr bisschen Rücksicht nehmen, wenn man rumläuft. In der Hausordnung steht Folgendes:

In der Zeit von 13:00 bis 15 Uhr und von 22:00 bis 7:00 Uhr sowie sonn- und feiertags ganztägig ist jede Tätigkeit und Benutzung von Geräten die über Zimmerlautstärke hinausgehende Geräusche verursachen, zu unterlassen.
...zur Frage

Was möchtest Du wissen?