Muss der Vermieter für ausreichend Mülltonnen sorgen?

7 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Danke, besonders der letzte Abschnitt des ersten Blocks ist sehr interessant.

@Uniquesone

Ich denke mit Verweis auf diese Paragraphen und die Urteile kannst Du den Vermieter eventuell "umstimmen". Außerdem kann man doch ganz anders auftreten, wenn man weiß, dass das Recht auf seiner Seite ist.

@scite

Ja das bestimmt, frage ist nur wie der Vermieter dann auf ein gestimmt ist. Gibt ja Vermieter die dann versuchen einem das Leben schwer zu machen

bei uns wird pro Monat 30 l pro Person berechnet. das bedeutet, 240 L für 8 Personen. Wenn eure Tonne auch 240 L groß ist, wär das zuwenig.

Aber nur bei Mülltrennung. Sonst mehr.

Der Vermieter hat dafür zu sorgen, dass man den Müll ordentlich entsorgen kann. und 2 Tonnen für 12 Parteien sind eindeutig zu wenig.

Verstehe die Weigerung des VM nicht, denn er muss die Tonnen ja nicht zahlen, sondern legt das auf die Mieter um.

Erkundigt euch einfach mal bei der Stadtverwaltung.

Da musst du dich auf eurer Gemeinde schlau machen. Steht normalerweise in der Ortssatzung wieviel Liter Mülltonnen jeden Haushalt zusteht. Für die Bereitstellung ist dann der Vermieter zuständig. Die KOsten legt er sowieso auf die Mieter um.

Natürlich muß er dafür sorgen. Frag mal bei eurem Müllentsorger nach wieviel Mülltonnen für eure Hausgröße die so veranschlagen. Außerdem, zumindest ist es bei uns so, kassiert der Entsorger pro daneben abgelegtem Sack/Stück ordentlich Kohle. Und das schlägt euer Vermieter dann natürlich auf die Nebenkosten um... Nix gefallen lassen!

Was möchtest Du wissen?