Muss der Vermieter eine Mietminderung akzeptiert?

5 Antworten

Er meint damit vermutlich, dass er die Miete nicht im Sinne von reduzieren mindern wird. Das hat aber mit einer begründeten Mietkürzung Ihreseits nichts zu tun. Der Vermieter verhält sich insoweit völlig korrekt, indem er Sie verucht ein wenig zu verwirren, was auch gelungen scheint. Vielleicht lesen sie noch einmal den genauen Textlaut der beabsichtigten Mietkürzung durch, bevor Sie einen Fehler machen.

nein. du solltest die miete gekürzt lassen und dir gleichzeitig eine beratung durch den mieterschutzbund einholen.

hier ist eine tabelle über mietminderungsmöglichkeiten: http://www.hanhoerster.de/html/mietminderung.htm

gekürzt werden kann nur, wenn gewisse Pflichten eingehalten werden.

Einfach zur Verbraucherzentrale, oder zum Mieterschutz gehen, bei sowas muss er eine Mietminderung eigentlich Akzeptieren, allerdings musst du soetwas normalerweise auch mit einer Frist setzten.

Nein, eine Mietminderung muss nicht genehmigt werden. Dann würden ja Vermieter einfach immer der Mietminderung widersprechen. Informiere dich noch einmal ob du wirklich alles richtig gemacht hast (Fristsetzung, schriftliche Aufforderung zur Reparatur, usw.). Wenn ja, dann reduziere einfach die Miete. Wenn der Vermieter dann immer noch keinen Handwerker schickt und der Mangel sehr stört, kannst du selbst einen engagieren. Aber ich würde empfehlen, nur das Notwendigste reparieren zu lassen und den günstigsten Anbieter zu wählen. Die Kosten kannst du dann dem Vermieter in Rechnung stellen.

trotz mehrmaliger Bitte mit Fristsetzung? Die Fristsetzung ist notwendig, damit der Vermieter überhaupt erst in Verzug gerät und deswegen dann die Miete gekürzt werden kann.

Genaueste Infos, was alles eingehalten werden muss bei einer Mietminderung und auch Rechtsbeistand gibts beim Mieterbund (für 6 Euro im Monat). Die informieren auch über die mögliche Höhe der Minderung.

Was möchtest Du wissen?