Muss der Arbeitgeber über die Urlaubstage Buch führen?

13 Antworten

Der Arbeitgeber führt selbstverständlich Buch über die Urlaubstage die jeder Arbeitnehmer bereits genommen hat. Wie sonst kann der Arbeitgeber verfolgen, dass jeder Arbeitnehmer nur den Urlaub nimmt, der ihm zusteht.

Der Arbeitgeber ist aber nur dann verpflichtet dem Mitarbeiter eine Abrechnung seiner Urlaubstage zukommen zu lassen, wenn dies tatsächlich so vereinbart war.

Sie sollten als Arbeitnehmer ebenfalls Buch führen wieviel Urlaub Sie genommen haben und wieviel Urlaub Ihnen noch zusteht, oder wollen Sie sich tatsächlich alleine auf die Aufzeichnungen des Arbeitgebers verlassen?

Wenn Sie tatsächlich unsicher sind welche Urlaubsansprüche Sie noch haben, können Sie selbstverständlich bei Ihrem Arbeitgeber nachfragen. Wenn vereinbart wurde, dass der Arbeitgeber die Urlaubstage beispielsweise in der Gehaltsabrechnung angibt, können Sie auf diese Vereinbarung verweisen.

P. K.

Aber selbstverständlich! Heutzutage wird doch alles im Computer erfasst und festgehalten- dort lässt sich genau zu überprüfen, wann und wieviel Urlaub der Arbeitnehmer in Anspruch genommen hat. Wieviel Urlaub dem Arbeitnehmer zusteht, ist ebenfalls gesetzlich geregelt.

Bei uns führt der Arbeitgeber Buch darüber - und sicher auch woanders. Das ist ja in seinem Interesse, dass er Bescheid weiß - und der Arbeitnehmer nicht mehr Urlaub nehmen kann, als ihm zusteht.

Deshalb gibt es bei uns auch Urlaubskarteikarten, mit denen man den Urlaub beantragt, der Chef ihn genehmigt und anschließend gehen sie in die Personalabteilung, wo geprüft wird, ob ein Urlaubsanspruch besteht.

Unabhängig davon sollte man aber selbst auch einen Überblick darüber haben.

Natürlich führt der AG ein Buch über Deine Urlaubstage. Sonst wüßte er am Jahresende ja gr nicht, wieviele Tage Du genommen hast und wieviele etvl. Resturlaub Dir zusteht. Diese Tage werden nach Beantragung auch dem Steuerberater/Buchhaltung weitergegeben, der die Tage auf der Abrechnung auch notiert. Somit ist es 2-fach notiert, was ja auch richtig ist. Für Dich und den AG. Sonst gäbe es ja Sodum und Gomorra am Ende.

normalerweise wird im personalbüro eine urlaubskartei geführt, aber man/n sollte sich das im eigenen interesse auch irgendwo vermerken..

Was möchtest Du wissen?