Muss Bafög bei Ausbildungsabbruch zurück gezahlt werden?

3 Antworten

Verbindlich kannst Du das nur mit Deinem BaFög-Amt klären - bei abgebrochener Ausbildung war das BaFög eine Fehlinvestition (und die zahlt ja nicht der liebe Gott, sondern die Steuerzahler)

In der Regel muss nicht zurückbezahlt werden, es gibt aber ausbildungen bei denen die Bafö-Zahlungen nur bei Abschluss übernommen werden. Das müsste alles im Antrag und der Zusage über Bafög stehen und kann deshalb nicht definitv beantwortet werden. Es gibt auch Bafög in Form eins Darlehens und das muss auf jeden Fall zurückbezahlt werden.

Die Aussage "...es gibt aber ausbildungen bei denen die Bafö-Zahlungen nur bei Abschluss übernommen werden." ist definitiv falsch.

@Steeler

Kann schon sein, möchte ich nicht bestreiten. Eigentlich wollte ich es auch anders sagen, was sich ja auch getan habe, aber dann war die Antwort schon unterwegs.

@truxumuxi

Kann ich - auch wegen der Editiermöglichkeiten - nicht nachvollziehen, aber sei's drum.

Ob und wieviel Schokovanille zurückzahlen muss, ergibt sich allerdings aus dem Gesetz.

Ab dem 1. des Kalendermonats, der auf den Abbruch folgt.

Was möchtest Du wissen?