Musik hören in der Fabrik erlaubt?

4 Antworten

Der Arbeitgeber gibt vor, was in den Betriebsräumen passiert, wenn Beschallung nicht gewünscht ist, wirst Du das akzeptieren müssen, trotzdem kann man mal freundlich nachfragen, ob man evtl. Musik hören darf ....

Für mich hört sich das so an als hättest du deinen Chef bisher noch nicht gefragt. Ich weiß, dass bei uns in den Produktionshallen die Mitarbeiter, die eine solche monotone Arbeit machen oft Musik hören. 

Ich würde einfach mal deinen Chef freundlich fragen, ob er etwas dagegen hätte, sag ihm auch, dass du bereit wärest das nur auf einem Ohr zu hören, damit du alles mitbekommst und, dass du sofort damit aufhörst, wenn die Produktivität oder die Qualität deiner Arbeit darunter leidet. Dann sollte das eigentlich kein Problem sein, dein Chef wird ja kein Unmensch sein :)

Ich habe halt meinen direkten Vorgesetzten gefragt. Nach seiner Antwort mag ich nun nicht noch einmal über seinen Kopf hinweg fragen und gleich "negativ auffallen". In solchen Jobs ist man ja doch sehr ersetzbar, und meine komplette Zeit bei denen ist schon kürzer als die Probezeit, lol.

Bisher wars bei mir auch noch NIE irgendwo ein Thema, aber dort laufen Dinge ein bisschen anders... da wird auch sitzen prinzipiell als Faulheit angesehen und selbst Dinge die man überall sonst im Sitzen macht werden dort im Stehen verrichtet: Es gibt in der ganzen Halle keinen einzigen Stuhl (9h stehen... das allein ist schon physisch Hölle für mich ;o).

selbes hatte ich auch vor ein paar wochen, bei mir war es so das ich aus sicherheitsgründen keine kopfhöhrer tragen darf jedoch sind mobile boxen, radio und handylautsprecher bei uns kein problem warum auch wenn dein chef da was gegen hat wird er es schon sagen ;)

Kollegen und direkter Vorgesetzter meinten halt, dass es der Chef nicht mag. Dann mag ich nicht der Idiot sein, der es nach so kurzer Zeit trotzdem macht oder über den Vorgesetzten hinwegfrage ohne vorher Bescheid zu wissen. Aber Radio und Lautsprecher sind wohl ganz Tabu, warum auch immer.

Sicherheitsgründe spielen bei uns ingesamt eher weniger eine Rolle.

Während meine Kollegen und direkten Vorgesetzen die nettesten Menschen auf der Welt sind... sagen wir so, der "große Boss" scheint eher jemand zu sein, mit dem man prinzipiell kein Gespräch beginnt, wenn man nicht unbedingt muss.

der AG sagt dir was erlaubt ist....

Was möchtest Du wissen?