Müssen Moslems Moscheesteuer zahlen?

Das Ergebnis basiert auf 21 Abstimmungen

Ja, sie müssen zahlen 62%
Nein, sie müssen nicht zahlen 38%

3 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet
Nein, sie müssen nicht zahlen

Müssen schonmal gar nicht. Es ist wie vieles im Islam Freiwillig ohne Zwang.

Nein, sie müssen nicht zahlen

1. Moslem werden kann man durch ein kurzes Glaubensbekenntnis. Dies braucht man nicht einmal öffentlich oder gar vor einem Geistlichen zu tun. Es sei denn, man will unbedingt einen Zeugen dafür haben.

2. Nachdem man Moslem geworden ist, gibt es jede Menge Zwänge und Unfreiheiten; je nachdem, welche Interpretation man beherzigt.

3. "Moscheesteuer" gibt es nicht.

4. Auch der Austritt bedarf keiner Prozedur und keiner Zeugen. Das ist insofern wichtig, da laut vorherrschender Interpretation vom Glauben Abgefallene getötet werden können bzw. sollen.

Wer das "Freiheit" nennen mag, möchte es tun. Sie ist vergleichbar mit der Freiheit, jemanden umzubringen: Man muss sich auf die Konsequenzen gefasst machen.

Nein, sie müssen nicht zahlen

alles freiwillig...keinsteuer muss.

Was möchtest Du wissen?