Müssen Fahrzeughalter und Versicherungsnehmer miteinander verwandt sein?

5 Antworten

Ich habe das selber schon jahrelang gemacht, selber eigenes Fz. besessen und über den Bruder als Zweitwagen versichert. kein Problem. Irgendwann kann man diese "Zweitversicherung", sprich die SF Klasse auch "erben" - fragt mich aber nicht wie das geht - das wüsste ich selbst gerne :) Und: wenn der mit dem Zweitwagen einen Unfall verursacht, bleibt die Erstversicherung unangetastet in der SF Klasse, hochgestuft wird nur der Zweitwagen. Zum Glück...

Deine Frage war: "Können wir das Fahrzeug nun als Zweitwagen über meinen Vater versichern und mein Freund wäre dann der Halter?" Dazu ist zu sagen, dass nicht IHR das Fahrzeug versichert, sondern dann Dein Vater, weil er Versicherungsnehmer werden würde. Und ja, das geht, dass beide Personen verschieden sein können. So wie du es ansprichst und es auch unter http://www.kfz-direktversicherung.com/kfz-fahrzeughalter-versicherungsnehmer.html zu lesen ist, wird in dieser Art und Weise vorgegangen. Aber: Nicht jede Versicherung spielt mit bzw. quittiert dies mit höherem Beitrag. Hier heißt es also genau zu vergleichen und gegenzurechnen, ob es sich dann am Ende lohnt. Es könnte auch sein, dass es der Versicherung von Papi lieber ist, dass Du als Tochter KFZ-Halter wirst, weil sie Dich evtl. kennt.

Vielen Dank für den Link!

Meine Nichte fährt auch als Halter Ihres Fahrzeuges auf meine Versicherung. Da wurde nicht gefragt ob diese mit mir verwandt ist.

Nein, sie müssen nicht verwand sein. Aber die Versicherungsprämie richtet sich dann nach dem Versicherungsnehmer. Der eventuell höhere Schadensfreiheitsrabatt des Halters wird nicht berücksichtigt.

Grundsätzlich nein. Es kann aber sein, dass die Beiträge unterschiedlich ausfallen könnten.

Was möchtest Du wissen?