Müll bei Straße entsorgen?

5 Antworten

Nein. Öffentliche Mülleimer sind nur für Müll, der entsteht, während man sich in der Öffentlichkeit aufhält. Z.B. wenn Du ein Taschentuch benutzt hast, oder die Zigarettenpackung leer wird, oder wenn Du die Fastfoodtüte leergegessen hast, oder für Hundekackbeutel. Es darf kein Müll von zu Hause mitgebracht werden.

Denk mal nach: Wenn das Jeder machen würde, könnte man sich die Kosten für die Müllabfuhr sparen.

In die öffentlichen Mülleimer gehört logischerweise kein Haushaltsmüll. Wenn deine Mülltonne zu klein ist, kannst du eine größe beantragen, oder eine häufigere Entleerung. Das kostet natürlich Geld. Warum sollte bei deiner Idee die Allgemeinheit für die Entsorgung deines Mülls bezahlen?

Nein, für den Müll , der nicht in die Tonne passt , muß man entweder bis zum nächsten Mal warten oder sich extra Müllsäcke gegen Gebühr kaufen.

Der Müllbehälter an der Haltestelle ist kein <<öffentlicher>> in dem Sinne , daß dort jeder seinen Müll reinpacken kann. Er ist eigentlich nur für Fahrscheine da. Anderer Müll wird geduldet.

Deshalb müssen die Bürger Bremens diese Müllbehälter seit 2017 mitbezahlen, da die Bremer Bus- und Straßenbahnbetriebe diese Mehrkosten nicht mehr alleine zahlen wollten.

Genau das darfst du nicht. Wenn deine Mülltonne zu voll ist kannst du ja zusätzlich offizielle Müllsäcke der Gemeinde erwerben. Diese werden mit der normalen Abfuhr abgeholt.

Was denkst du, wie es an einer Bushaltestelle aussähe, wenn da jeder seinen privaten Müll abstellt?

NEIN!

Wenn die eigene Tonne voll ist, kann man spezielle Mülltüten, die vom Entsorgungsunternehmen angeboten werden, kaufen und am Abholtag neben seine Mülltonne stellen.

Was möchtest Du wissen?