MPU bestanden aber bekomme den Führerschein nicht?

2 Antworten

Was das ein Fahrverbot oder ein Führerscheinentzug ?                                 

Fahrverbot 1-3 Monate dann kommt der Schein automatisch zurück! 

Führerscheinentzug da kann der Schein nach der Entzugs zeit der Schein mit den Auflagen der zuständigen Stelle (MPU,regelmäßige Drogentestes ) neu beantragt und dann in der Fahrschule neu gemacht werden .

Dann wirst Du wohl den Füherschein ganz neu machen  müssen nach der Zeit den Du hast keinen mehr der wurde vernichtet und nur deine Strafen sind noch im System das du einen hast wurde gelöscht .   

 

Ganz neu muss der FS auf keinen Fall gemacht werden...

Hallo apfelfeld,

was du geschrieben hast klingt insgesamt etwas eigenartig (nicht böse gemeint).

Du hast vor einem Jahr also ein positives Gutachten bei der FSSt. abgegeben und dieses wurde nicht anerkannt/akzeptiert? Warum nicht? Waren in dem Gutachten inhaltliche Fehler (wurde z.B. die Fragestellung falsch beantwortet)? Ansonsten ist es eher unüblich das die FSSt. ein pos. Ga ablehnt..bist du sicher, dass das Gutachten positiv war?

Und warum hast du, deiner Meinung nach, die MPU dieses Mal nicht bestanden?

Diese Aussage...

Wegen Alkohol seit damals bin ich trocken

lässt darauf schließen, dass du Alkoholiker bist (wenn ja - ist das der FSSt. bekannt?). Hier muss die Vorbereitung natürlich wesentlich umfangreicher ablaufen um eine MPU bestehen zu können (Entgiftung, möglichst eine Therapie, entsprechend lange Abstinenznachweise und Nachsorge evtl. in Form einer SHG). Ohne diese Maßnahmen hast du so gut wie keine Chance.

Ein Anwalt kann gegen ein neg.Ga nicht vorgehen (das ginge nur bei einem unberechtigten Führerscheinentzug). Da bliebe jetzt nur noch ein Obergutachten erstellen zu lassen, welches sehr teuer ist und auch sehr lange dauert...

Ich vermute aber zunächst mal, dass deine Vorbereitung nicht ausgereicht hat.

Evtl. kannst du meine Rückfragen noch etwas detaillierter beantworten.

Gruß Nancy

Hallo Nancy, das Gutachten war positiv aber wie erwähnt nimmt die Führerscheinstelle  es einfach nicht an, was ich komplett nicht verstehen kann... Und mich auch tierisch aufregt weil eine MPU teuer ist.
Zu der Aussage das ich seit damals 'trocken' bin hast du falsch Interpretiert. Alkoholiker bin ich nicht, nur wenn man weiß wie teuer eine MPU ist und man ohne Auto nicht so gut überall hinkommt, verzichte ich lieber auf Alkohol. Ich trink höchstens 1-2 Bier auf einer Feier aber mehr nicht mehr aus dem oben genannten Grund.

lg Apfelfeld

@apfelfeld

das Gutachten war positiv aber wie erwähnt nimmt die
Führerscheinstelle  es einfach nicht an, was ich komplett nicht
verstehen kann.

Hmm...das ist äußerst merkwürdig. Welche Begründung wurde dir denn genannt?

...und dies hier kann ich auch nicht nachvollziehen:

meinten diese sie wollen eine Bestätigung der MPU.

Was für eine "Bestätigung" sollte das sein? Ein positives Gutachten ist ja quasi die Bestätigung das du wieder geeignet bist ein KFZ zu führen...hmm

Du könntest mal hier auf meine Profilseite schauen, dort steht ein Link für ein kostenloses Forum, in dem ich dir evtl. weiterhelfen könnte, oder du meldest dich bei "Verkehrsportal de." an (dort schreibt auch ein Führerscheinstellenleiter), damit mal geklärt werden kann, wie der ganze Sachverhalt ist....

Was möchtest Du wissen?