Motorrad Diebstahl!

8 Antworten

Von einer Geldstrafe bekommst du natürlich nichts ab. Wenn dir irgendein Schaden entstanden ist, kannst du ihn mit einklagen. Aber das wäre in erster Linie eine Beschädigung am Motorrad

Von einer Geldstrafe bekommst du natürlich nichts ab

Eine Geldstrafe ist in dem Fall vom Gesetz auch gar nicht vorgesehen. Wer ein Kraftfahrzug stielt begeht dadurch das solche Fahrzeuge in der Regel gegen Wegnahme besonders gesichert sind, in der Regel einen besonders schweren Fall des Diebstahles und muss mit mindestens drei Monaten Freiheitsstrafe rechen.

Wie die konnten es so einfach schieben war da kein Lenk schloss drauf oder hatten sie es geknackt wen es nicht drauf war kann Dir auch was angelastet werden , das Du es nicht unbefugtes Nutzen gesichert hast  .

 Das können die beiden auch gegen Dich  aussagen  das Du einen Versicherungsbetrug begehen wolltest und die beiden dazu angestiftet hast  .

 Das mit dem Suchen wäre dann eine Schutzbehauptung von Dir gewesen bei der Aussage auf so was achten . 

Mir wurde vor 40 Jahren  mal ein Mofa gestohlen und es sollte  danach ausgesehen haben das  es nicht gestohlen wurde , aber ich könnte nach weisen das da ein Bügelschloss und Lenk sperre drauf war da die Schlüssel nur abzuziehen waren wen verriegelt .

Viel Glück gegen die beiden Übeltäter .  Gruß Fuji 

Hallo BackspaceOne,

die Polizei hat gegen die beiden Personen ein Strafverfahren nach folgender Rechtsgrundlage eingeleitet (entsprechende stellen stelle ich fett da):


§ 243 StGB - Besonders schwerer Fall des Diebstahls 

(1) In besonders schweren Fällen wird der Diebstahl mit Freiheitsstrafe von drei Monaten bis zu zehn Jahren bestraft. Ein besonders schwerer Fall liegt in der Regel vor, wenn der Täter 

  1. zur Ausführung der Tat in ein Gebäude, einen Dienst‐ oder Geschäftsraum oder in einen anderen umschlossenen Raum einbricht, einsteigt, mit einem falschen Schlüssel oder einem anderen nicht zur ordnungsmäßigen Öffnung bestimmten Werkzeug eindringt oder sich in dem Raum verborgen hält, 
  2. eine Sache stiehlt, die durch ein verschlossenes Behältnis oder eine andere Schutzvorrichtung gegen Wegnahme besonders gesichert ist, 
  3. gewerbsmäßig stiehlt,
  4. aus einer Kirche oder einem anderen der Religionsausübung dienenden Gebäude oder Raum eine Sache stiehlt, die dem Gottesdienst gewidmet ist oder der religiösen Verehrung dient, 
  5. eine Sache von Bedeutung für Wissenschaft, Kunst oder Geschichte oder für die technische Entwicklung stiehlt, die sich in einer allgemein zugänglichen Sammlung befindet oder öffentlich ausgestellt ist, 
  6. stiehlt, indem er die Hilflosigkeit einer anderen Person, einen Unglücksfall oder eine gemeine Gefahr ausnutzt oder 
  7. eine Handfeuerwaffe, zu deren Erwerb es nach dem Waffengesetz der Erlaubnis bedarf, ein Maschinengewehr, eine Maschinenpistole, ein voll‐ oder halbautomatisches Gewehr oder eine Sprengstoff enthaltende Kriegswaffe im Sinne des Kriegswaffenkontrollgesetzes oder Sprengstoff stiehlt. 

(2) In den Fällen des Absatzes 1 Satz 2 Nr. 1 bis 6 ist ein besonders schwerer Fall ausgeschlossen, wenn sich die Tat auf eine geringwertige Sache bezieht.


Wie Du dem Gesetzestext entnehmen kannst, gilt die Tat als besonders schwerer Fall des Diebstahl, weil Motorräder durch das Zündschloss besonders gegen  Wegnahme gesichert sind.

Die Mindeststrafe beträgt drei Monate, eine Geldstrafe ist für den Besonders schwerer Fall des Diebstahls nicht vorgesehen.

Mit der Verurteilung zu mehr als drei Monaten Freiheitstrafe gelten die Verurteilten als Vorbestraft, entsprechender Eintrag erfolgt im Führungszeugnis. Wenn es Ihre erste Tat ist, denke ich nicht, dass sie für die Tat ins Gefängnis müssen, es wird wohl eher auf eine Freiheitstrafe hinauslaufen die zur Bewährung ausgesetzt wird.

Der 19jährige kann sogar noch Glück haben, denn bis zum 21. Lebensjahr kann (muss aber nicht) noch Jugendstrafrecht angewendet werden. Ist das bei dem 19jährigen der Fall, wird er statt der Freiheitsstrafe eine erzieherische Maßnahme gem. §5 des Jugendgerichtsgesetzes erhalten, die meist in Form von Sozialstunden in einer sozialen Einrichtung erfolgt.

Schöne Grüße
TheGrow

FALSCH !! Freiheitsstrafe kann zur Geldstrafe ausgesetzt werden. Hab ich im Stgb nachgelesen

@Simonbarth

Na dann kannst Du mir ja sicherlich den entsprechenden Paragraphen hier anführen.

Wenn das Gesetz statt einer Freiheitsstrafe vorsieht, dann wird die Geldstrafe auch expliziert im Gesetz angeführt.

Für den besonders schweren Fall des Diebstahl sieht das Gesetz aber eben keine Geldstrafe vor, sondern nur die von mir angeführte Mindeststrafe von drei Monaten Freiheitsstrafe.

Im amerikanischen Recht gibt  es solche Vermischungen zwischen Straf- und Zivilrecht. Bei uns nicht.

Hier hast du als Geschädigter mit dem Strafprozess so gut wie nichts zu tun und bekommst auch nix. Wenn du meinst , daß dir etwas zusteht  mußt du einen Zivilprozess einleiten.

Ist ein Schaden am Motorrad, bezahlt das die Versicherung und sollte es eine Geldstrafe für die Diebe geben, bekommt das der Staat ...!

Das Gesetz sieht in der Regel keine Geldstrafe für den Diebstahl von Kraftfahrzeugen vor, sondern nur eine Freiheitsstrafe die mindestens drei Monate beträgt.  

Was möchtest Du wissen?