Motorrad Auspuff Zulassung

3 Antworten

Der Auspuff muss zugelassen sein, die modernen haben i.d.R. eine EG oder ECE Betriebserlaubnis. Den dB-Killer darfst Du nicht entfernen und eine Serienabgasanlage mit Kat darfst Du nur gegen eine ohne Kat austauschen, wenn die Schlüsselnummer in Feld 14.1 der Zulassungssbescheinigung am Ende 11 oder niedriger ist. Das kommt, daher, weil man nach §19(2) StVZP das Abgasverhalten eines Kraftfahrzeuges nicht verschlechtern darf. Bis Schlüsselnummer 11 waren die Kats nicht gefordert um das Abgasverhalten einzuhalten, später zugelassene Krafträder haben eine modernere abgasnorm, die man nur mit Kat erreicht, (Schlüsselnummer 12 oder höher), da darfst Du den Kat nicht ausbauen. Zudem solltest Du darauf achten, daß der Sportauspuff nicht leistungssteigernd ist, denn sonst komms Du wieder über die 48PS. Ich würde mit dem Auspuff warten, bis Du offen fahren darfst. Persönlich kann ich aus eigenen Erfahrung eigentlich nur zum Seriendämpfer raten. Ich hatte schon zwei Kräder mit Sportschalldämpfer und beide liefen mit dem Seriendämpfer geschmeidiger und sauberer im gesamten Drehzahlbereich.

So weit ne feine Antwort.

Speziell bei der ER-6 konnt da noch dazu, das der Seriendämpfer perfekt in das Mopped integriert ist und dagegen alle Zubetröten drangefrickelt wirken, wie so ein Geschwür das da ned hingehört.

Wenn du nen wirklich guten Auspuff für die ER-6 suchst muß du drauf achten was da dran ist wenn du sie neu kaufst. Genau der isses!

Schau dir den mal genau an und dann schau dir die drangefrickelten Zubehörtröten an. Dann sollte es klar sein.

Ein Sportauspuff hat immer einen anderen Durchsatz; meist höher. Dadurch läuft das Mopped magerer. Wenn du das Gemisch nicht anpasst ruinierst du dir den Motor weil er zu warm wird.

Was möchtest Du wissen?