Morgen krank machen?

5 Antworten

Ja es gibt Tage an denen es wenig bis sehr wenig für Azubis zutun gibt und jetzt kommt das aber (-: dein Betrieb hat leider die Pflicht dich auszubilden und im 2. Lehrjahr kann man wirklich noch viel lernen. Und eine Firma in der man nicht mal Kleinigkeiten zutun hat muss ja echt gechillt sein... Aufräumen, putzen, Sachen Reparieren oder gar verbessern/ optimieren und wenn es gar nicht anders geht in kurzzeitig in eine andere Abteilung und morgen kann man auch in manchen Teilen Deutschlands Schnee schieben ^^ such dir was worauf keiner Bock hat oder schau halt nem Kollegen über die Schulter und versuch was zu lernen. Schreib ne Art Aufsatz über deinen Beruf, da kommen bestimmt nen paar Fragen auf.

Du hast das Berichtsheft vergessen😏

Nein das ist nicht okay. Dein Ausbildungsbetrieb hat dir gegenüber eine Verantwortung welche er anscheinend nicht nachkommt. Du solltest deine Ausbilder direkt darauf ansprechen.

Und das liest du aus diesen Beitrag, wo er sagt das der Betrieb nichts zu tun hat ?

Stell dir vor, das ist normal in fast allen Handwerklichen Betrieben, denn wenn die keine Aufträge haben, hat der Azubi auch nichts zu tun.

Das einige Menschen so ein quatsch immer von sich geben müssen.

Was ich aus dem Beitrag rauslese lieber Tenerazia ist, dass es sich wahrscheinlich um einen größeren Betrieb handelt. Es ist hier ja die Rede davon aktuell in einer speziellen Abteilung eingesetzt zu sein. Also kein Handwerksbetrieb mit 6 Angestellten. Ich bin selbst mit der Betreuung von Auszubildenden betraut, und wenn wir für die die jungen Kollegen keine Aufgaben haben binden wir sie aktiv in unsere anstehenden Aufgaben ein.

Ich kann verstehen, dass du dich nicht langweilen willst. Nimm einfach Bücher mit und bereite dich auf die nächsten Klausuren vor. Oder schreibe Zusammenfassungen zur Prüfungsvorbereitung - dein zukünftiges gestresstes Prüfungs-Ich wird es dir danken.

naja ich weiss nicht aus eigener erfahrung kann ich sagen das wenn man 1 mal x macht es immer öfter macht und seine hemmschwelle niedriger wird.

Ja mein Gott. Mach eben krank! Find es aber gut dass du dir so einen Kopf machst! Aber was ist mit Freitag? Da hast du auch wieder nichts zutun! Nicht dass das krank machen zur Gewohnheit wird. Wenn man einmal damit anfängt.... naja sollte gut überlegt sein.

Mein Gott? Das ist nicht Gott!

Seit Ausbildungsbeginn ständig krank!

Hallo Zusammen,

ich habe eine etwas unangenehme Frage, seit Ausbildungsbeginn (08/2009) bin ich ständig krank! Ich habe für jeden einzelnen Tag eine AU-Bescheinigung vom Arzt. Ich kann mir selbst nicht erklären woher es kommt habe mich bereits vom Arzt durchchecken lassen und auch schon mehrere Sachen versucht (Zink-Kur etc) .... Ich war im März länger krank (2 wochen) und danach hatte ich ein Gespräch mit meiner Ausbildung, das sich schon gewundert wird, was los ist etc. ich hätte schon vor den 2 Wochen krank 54 Fehltage gehabt. Ich sagte ich kann es mir selbst nicht erklären und mache es nicht absichtlich (ich bin des öfteren auch schon krank zur arbeit gegangen). Mir ist dann rausgerutscht, das ich keinerlei erwartungen habe und auch nicht erwarte übernommen zu werden oder ähnliches, einfach nur meine ausbildung gut beenden möchte (war natürlich ein fehler weis ich, aber ich wollte deutlich machen, das es mir selbst unangenehm ist öfter krank zu sein). Mir wurde dann geraten zu überdenken ob ich überhaupt weiter machen will etc.... aber es liegt nicht an der ausbildung das thema macht mir spaß (meine ausbilderin meint selbst das merkt man....). Naja jedenfals bin ich leider wieder krank. Habe mich die letzte woche in die arbeit geschleppt , meine ausbilderin hat selbst gemerkt das ich stark erkältet war (habe auch meine kompletten freizeitaktivitäten abgesagt weils mir so schlecht ging). habe es mit medikamenten kontrollieren können, allerdings wohl nur unterdrückt. War dann bereits samstag beim arzt da ich montag gern wieder los wollte, habe eine mandelentzündung. am montag ging gar nichts, habe mich also einen tag krank schreiben lassen, da ich nicht länger krank sein wollte, danach gings aber nicht...musste dienstag nochmal zum arzt da es mir nicht viel besser ging.... habe der ärztin gesagt das ich donnerstag auf jeden fall wieder gehe da dies mein berufsschultag der woche ist. hatte ich auch vor. nur leider geht es immer noch nicht was die ärztin mir auch prophezeit hatte...naja jetzt bleibe ich heute und morgen noch zu hause. Mir ging es seit märz sehr gut habe meine ernährung umgestellt und zinkkapseln genommen.... ich denke das ich wenn ich wieder gesund bin auch erstmal gesund bleibe...

Meine Frage, kann mir meine Ausbilderin aus so viel krankheitstagen einen strick drehen? Ich will wirklich nur meine ausbildung im frühjahr beenden und dann da weg! Ab august 2012 habe ich bereits einen anderen job. Kann der Betrieb verlangen das ich aufgrund der Krankheitstage meine Ausbildung verlängere oder mich kündigen!??

Vielen Dank für eure Antworten! Und bitte keine Vorwürfe mir ist es selber unangenehm genung!

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?