Monatsnamen als Vornamen?

5 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Es gibt ja April (z.B. April Hailer), Juli (Juli Zeh), August (August Diehl). Der Name darf nicht diskriminierend sein und das Geschlecht soll am Namen erkennbar sein (wobei es da auch wieder Ausnahmen gibt, wie bei Sascha und Kim).

Darüber bin ich nciht informiert, ich weis aber dass es Namen gibt die Verboten sind, um das kind vor Mobbing zu beschützen, zb. ist in Amerika July ein beliebter Name, Ich selbst finde ihn auch schön und würde ihn falls ich Jemals kinder Habe selber benutzen :)

Zurück zu deiner Frage:

Ich denke Januar ist jetzt nicht gerade der Kultname, du musst ja auch ein bisschen an dein Kind denken! ;)

Lg Der RAtgeber

wegen des kindeswohls. man will nicht, dass der kleine januar in der schule ausgelacht wird oder vllt sogar schlechtere job chancen hat, nur wegen seines namens.

august und june (engl. für juni) sind definitiv erlaubt.

kommt immer auf den arzt an kp warum ...meine freundin sollte april heißen aber der arzt sagte das darf sie nich weil sie zwei tage vor 1.april geburtstag hatte...ich weiß is dumm aber nunja was willste machen sie war deswegen beim richter ( naja ihre mutter sie war ja klein)

Der Arzt hat mit der Namensgebung rein gar nichts zu tun. Dafür ist das Standesamt zuständig.

@Edding89

jaap so war es aber .....es hätte ein rieses specktackel gegebn wenn meine freundins mutter nich gesagt hätte nagguuttt sie heißt doch charleen.....ich glaub die ganze sache auch nich zu 100 % aber irgentwas is an der sache faul

Was möchtest Du wissen?