Monatsabschlag Stromanbieter EWE trotz Wechsel

2 Antworten

Vom Fragesteller als hilfreich ausgezeichnet

Hallo!

Ist EWE der Grundversorger deiner Region? Bei einem neuen Wechsel kündigt generell der neue Anbieter dem alten. Normalerweise dürfte somut die EWE nichts mehr abgebucht haben. Kannst du es noch zurückbuchen? Ansonsten einfach schon die Einzugsermächtigung schriftlich entziehen, damit dies nicht nochmal vorkommen kann. Wenn die Endabrechnung kommt, kannst du auf jeden fall nachvollziehen, ob dies nun eine gerechtfertigte Abbuchung war. Falls nicht, dann wird die EWE dir das Geld schon zurückzahlen und ihrern Fehler einsehen :)

Nun wollte ich fragen ob das Rechtens ist und wie man weiter vorgehen sollte.

Ob das Rechtens ist kann ich nicht beurteilen. Ich persönliche finde es nicht legitim dass für eine Periode in der man gar keine Leistungen mehr bezieht, noch Geld abgebucht wird. Aber zum weiteren Vorgehen: Wenn du möglichst wenig Stress haben willst, dann warte die Endbabrechnung ab. Diese sollte ja demnächst kommen. Und dann schau genau nach, ob die Vorauszahlungen ordentlich verrechnet wurden. Das Geld bekommst du dann ja wieder - ohne Zinsen.

Eigenes Bankkonto für jährliche Abbuchungen erstellen - wie macht ihr das?

Manche Dinge, wie zB KFZ-Steuer werden ja jährlich vom Konto abgebucht. Derzeit bezahle ich alles, was geht, monatlich. Man könnte sich ja einiges sparen, wenn man alles jährlich bezahlt. Meine Freunde denken an dem Tag, wo sowas abgebucht wird, dran und machen sich sonst keinen Kopf mehr darum. Aber wenn bei mir auf einmal 600€ abgebucht würden, wäre mein Konto eben direkt leer. Ich habe mir jetzt überlegt deswegen den jährlichen Betrag durch 12 zu teilen und jeden Monat gesondert wo hinzupacken. Aber wie kann ich das machen? Lässt mich die Bank (Raiffeisen) ein 2. Konto für sowas eröffnen? Wenn man ein Unterkonto erstellen lässt, kann man ja von dem nicht per Lastschrift abbuchen lassen, oder? Mich nervt das aber auch, wenn ich nicht selbst mein Geld vom einen Konto auf das andere ummodeln kann und immer zu den Öffnungszeiten da hin muss. Deswegen hab ich mein Tagesgeldkonto direkt schließen lassen, als ich 18 wurde. Ich würde den Betrag gerne einfach monatlich per Dauerauftrag rüberschieben und es vom 2. Konto dann abbuchen lassen. Wenn ich das 2. Konto bei einer anderen Bank mache, muss ich eben immer mit den Karten rumlaufen und weiß auch nicht, wie viel ich für Gebühren oben drauf auf dieses Konto einzahlen muss. Die 2. Wahl wäre bei mir die Sparkasse, da sich diese bei uns eigentlich überall, wo auch eine Raiffeisen ist, befindet. Andere Banken muss man in meiner Umgebung schon echt suchen...

Wie macht ihr das mit den jährlichen Zahlungen?

...zur Frage

Was möchtest Du wissen?